Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Es gab nur noch Kätzchen: Soldat, der eigentlich Welpen wollte, bringt Tierheim aus der Fassung

Katze und Soldat dog-cat-wow
© Symbolbild / Shutterstock

Eigentlich ist dieser Soldat gekommen, um einen Hund zu adoptieren. Weil es aber keine Hunde mehr gibt, trifft er eine Entscheidung, die ihn selbst überrascht.

von Cora Meininghaus

Am 14.02.20, 20:15 veröffentlicht

Kurz vor einem Schneesturm hört der Imgur-User Spamwisejamkey im Radio, dass ein nahegelegenes Tierheim Personen sucht, die provisorisch oder auf lange Sicht Tiere bei sich aufnehmen können. Als großer Hundeliebhaber macht der Soldat sich zum Tierheim auf und will die Gelegenheit dafür nutzen, einen neuen besten Freund für sich zu finden.

Als er dort ankommt, informiert ihn das Personal allerdings darüber, dass bereits alle Hunde umquartiert sind und nur noch Katzen eine Unterkunft suchen.

Obwohl der Soldat eigentlich nicht allzu katzenbegeistert ist, schaut er sie sich an. So kommt es dazu, dass er ein winziges, getigertes Kätzchen namens Marbles kennenlernt. Als er seinen Käfig öffnet, beginnt das Kätzchen sofort laut zu miauen und der Mann nimmt es auf den Arm. Marbles fängt an, mit der Kappe des Soldaten zu spielen, welcher sich sofort in das kleine Fellknäuel verliebt.

Liebe auf den ersten Blick

Die Mission Verführung ist Marbles eindeutig gelungen, wie es diese ironische Aussage seines neuen Halters auf Imgur beweist:

„Ich bin kein Katzenfan, aber ich denke, man könnte schon sagen, dass ich ein Katzenfan bin.”

Das Kätzchen wird von seinem neuen Halter Barb getauft und lebt sich schnell in seinem neuen Zuhause ein. Es entfernt sich niemals von seinem geliebten Soldaten.

Eine ungewöhnliche Freundschaft

Sechs Monate später adoptiert Spamwisejamkey aber trotzdem auch noch einen Hundewelpen namens Rupert. Unglaublich aber wahr: Barb verhält sich Rupert gegenüber sehr liebevoll und bemuttert ihn. Die beiden Tiere verstehen sich sehr gut und lieben ihren Besitzer. Allerdings hat der Welpe schnell verstanden, dass Barb hier die Chefin ist!

Aller guten Dinge sind 5!

Inzwischen ist etwas Zeit verstrichen und der Soldat hat sich verlobt. Seine Verlobte zieht bei ihm ein und bringt Bruce und Joe, ihre beiden Katzen, mit. Das Zusammenleben funktioniert immer noch genauso gut, auch wenn die erste Geige immer noch die schöne Barb spielt!

Nun ist endlich Schluss? Weit gefehlt! Denn das Paar beschließt wenig später, auch noch einen streunenden Hund zu adoptieren, den es Ellie Mae nennt:

„Vor einer Woche ist sie direkt auf meine Verlobte und mich zugelaufen, als wir gerade unsere Kartons für den Umzug gepackt haben. Sie war abgemagert, durstig und hungrig, und dennoch war sie so sanft wie ein Lämmchen. Willkommen in unserer Familie, Süße!!! Wir freuen uns sehr, dass du bei uns bist.”