🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Orkan Sabine: Bei Wind und Wetter begehen Hunde-Halter eine Dummheit

Orkan Sabine: Bei Wind und Wetter begehen Hunde-Halter eine Dummheit dog-wow

Nach Großbritannien und Frankreich trifft Sabine am Anfang der Woche mit aller Wucht auf Deutschland. Viele Hundehalter sind in größter Sorge um ihre Vierbeiner. Doch andere nehmen das Thema auf die leichte Schulter.

von Philipp Hornung

Am 10.02.20, 16:15 veröffentlicht

Böen mit Windstärke 12 legen den Verkehr hierzulande seit Sonntagabend still und richten schwere Schäden an, mehrere Menschen wurden verletzt. WieThe Mirror berichtet, gehen zahlreiche britische Hundehalter weiterhin mit ihren Vierbeinern ins Freie und trotzen Wind und Wetter. 

Englische Hundehalter gehen bei Orkan Gassi

In sozialen Netzwerken sind viele Schnappschüsse zu sehen von Hunden, die bei Böen bis zu 160 Stundenkilometern ins Freie gehen. Die Tiere sehen dabei alles andere als glücklich aus. Ein Foto zeigt einen völlig verstubbelten Terrier, der in Southend-on-Sea in Essex spazieren gehen musste.

Andere Schnappschüsse zeigen Hunde, die in Regenmänteln eingepackt sind, in den typisch roten englischen Telefonzellen Unterschlupf suchen und ihre süßen Kulleraugen wegen des starken Windes zudrücken.

Bei Unwetter Hund und Mensch schützen

Auch wenn der tägliche Spaziergang mit dem Hund für jedes Herrchen und Frauchen eine Selbstverständlichkeit sein wollte, empfehlen wir bei der momentanen Wetterlage nicht ins Freie zu gehen und sich selbst und seinen besten Freund nicht in Gefahr zu begeben. Versuchen Sie, den Hund trotzdem körperlich und geistig auszulasten, z.B. durch Hundespiele zuhause. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by C H I P S (@chips_ohne_zweifel) on