🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Frau entdeckt ihre Nachbarin mit ihrem Maine Coon Kätzchen und ruft sofort einen Anwalt an

Maine Coon Katze cat-angry
© Daily Mail

Die Situation ist ziemlich verfahren und der Fall landet sogar vor Gericht.

von Anna Katharina Müller

Am 06.02.20, 11:45 veröffentlicht

Eine zweite Familie für Kater Ozzy?

Die Maine Coon namens Ozzy lebt in Brackenbury Village westlich von London. Ozzy reißt oft aus, weswegen seine Besitzerin Jackie Hall 2015 ein Halsband mit GPS-Funktion besorgt. Damit kann sie jederzeit sehen, wo sich ihr Kater aufhält. Die Besitzerin bemerkt unter anderem, dass er woanders gefüttert wird, denn er kommt immer satt nach Hause zurück.

Rassesteckbrief: Maine Coon Katze

Wem gehört Ozzy?

Dank des GPS-Halsbandes erfährt die Besitzerin, die als Psychotherapeutin arbeitet, dass Ozzy nie weit weg läuft. Stattdessen stattet er der Nachbarin Nicola Lesbirel öfters mal einen Besuch ab. Nach dem achten Mal kommt Ozzy sogar mit einem anderen Halsband zurück, auf dem Name und Telefonnummer der Nachbarin angegeben sind. Die Nachbarin beansprucht das Tier damit also für sich.

Wamiz-Ratgeber: GPS-Halsband für Katzen

Die Psychotherapeutin ist sauer und sucht daraufhin das Gespräch mit ihrer Nachbarin. Diese erklärt aber, dass sie sehr an ihrem neuen Freund hänge und ihn behalten wolle. Lesbirel macht den Vorschlag, dass Ozzy entscheiden soll, wo er lieber wohnen will. Ozzys Besitzerin ist entsetzt, immerhin liebt sie ihren Kater über alles.

Ein Anwalt soll es richten

Es ist keine Lösung in Sicht und die Fronten sind verhärtet. Deshalb beschließt Hall, einen Anwalt einzuschalten, um der Nachbarin die Fütterung ihres Vierbeiners zu untersagen. Nach mehreren Monaten und umgerechnet über 23.000 Euro Anwaltskosten auf beiden Seiten wird endlich eine Einigung erzielt. Die Nachbarin will zukünftig Abstand von dem Kater halten, worüber Ozzys Familie sehr froh ist.