Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Kätzchen-Halterin adoptiert Otter: Als die beiden aufeinander treffen, stockt allen der Atem

Katze und Otter cat-wow
© Instagram / piptheotter

Der Kater erstarrt regelrecht, als er das Otter-Baby zum ersten Mal sieht. Seine Halter hält ebenfalls den Atem an. Dann passiert etwas, womit niemand im Traum gerechnet hätte.

von Stefanie Gräf

Am 02.02.20, 13:00 veröffentlicht, am 05.02.20, 18:51 aktualisiert

 

Eigentlich ein echtes No-Go und zwar aus gutem Grund – Wildtiere zu Hause halten. Doch bei dieser Tierpflegerin leben ein Stinktier, ein Papagei, zwei Hunde sowie eine Bengalkatze friedlich zusammen unter einem Dach. Im August 2016 geht sie dann ein ganz besonderes Wagnis ein: Sie adoptiert ein verwaistes Zwergotter-Baby aus dem Zoo, in dem sie arbeitet.

Rassesteckbrief: Bengalkatze

Otter und Bengalkater: Kann das klappen?

Bringt dieses neue Rettungsprojekt das zerbrechliche tierische Gleichgewicht zu Hause womöglich zum Kippen? Pip das Zwerotterkind akzeptiert die Tierpflegerin direkt als neue „Mutter“, als es die Augen öffnet. Hier gibt es zum Glück keine Probleme! 

Doch dann lässt sich der alles entscheidende Moment nicht länger hinauszögern: Sie stellt Pip den anderen Tieren vor, vor allem beim Aufeinandertreffen mit Bengalkater „Sam“ ist sie gespannt. Wie werden die beiden aufeinander reagieren?  Die beiden sehen sich – und schlagartig ist eins klar: Die beiden sind wie Feuer und Wasser.  Sam schien sich zu fragen: „Was zur Hölle bist du?!“ – Pip beachtete Sam einfach nicht weiter. 

Das Unglaubliche passiert!

Doch 48 Stunden dann das Unglaubliche: Die Tierpflegerin lässt Pip erstmal zu den anderen Tieren in das große Zimmer, wo diese leben. Als sie einige Stunden später zurückkommt, traut sie ihren Augen nicht – Sam und Pip spielen miteinander!

Seither sind die beiden dicke Kumpels, es ist eine echte Männerfreundschaft übrigens. Denn einerseits schmusen sie miteinander, putzen sich und fressen zusammen, andererseits suchen sie immer wieder Streit und dann gibt es „Kloppe“. Aber nur, um sich am Ende zu versöhnen. Dann entstehen die süßen Videos und Fotos, die uns immer wieder begeistern.