🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Kätzchen ist sagenhafte 11 Millionen Euro wert. Der Grund macht alle völlig baff!

Kätzchen auf Geldscheinen cat-wow
© Shutterstock: Symbolbild

Kater „Blacky“ ist millionenschwer und mehr Mäuse, als er jemals ausgeben kann. Alles nur, weil ein britischer Millionär das treue Tier mehr liebt als alles andere.

von Stefanie Gräf

Am 24.01.20, 06:45 veröffentlicht

 

Das Leben meint es besonders gut mit dem schwarzen Kater Blacky: Er ist nämlich stolzer Besitzer von sieben Millionen britischen Pfund (umgerechnet 11 Millionen Euro). Damit hat es die Samtpfote sogar ins Guiness-Buch der Rekorde geschafft – als reichste Katze der Welt. Was Blacky vermutlich eher egal ist, etwas Leckeres zu essen und Kuscheln sind ihm vermutlich viel wichtiger.

Zu den Millionen kam der Kater auf ungewöhnliche Art und Weise: Sein Halter, der Brite Ben Rhea, ein Eigenbrötler, der Millionen mit dem Antiquitätenhandel machte, liebte Katzen über alles. Insgesamt 15 Stück hatte er bei sich, Blacky war die letzte davon lebende. Rhea hatte wohl eine deutlich höhere Meinung von Blacky, als von seinen menschlichen Angehörigen. Er setzte nämlich statt ihrer den schwarzen Kater als einen der Haupterben in seinem Testament ein. 

Als Rhea im Mai 1988 schließlich starb, erbte Blacky knapp die Hälfte des Vermögens von rund 15 Millionen Pfund – 7 Millionen. Weitere 7 Millionen gingen an drei Katzenhilfsorganisationen (die sich auch um Blacky kümmern sollten). Ein kleiner Rest geht an den Gärtner, den Mechaniker und einen Klempner, ein Freund erbt ein Haus. Die Familie guckte komplett in die Röhre.