Wamiz Logo

Werbung

Ein Tornado zerstört ihr Haus: Ihr Herz bleibt stehen, als sie sieht, wer in den Trümmern hockt

Von Tornado zerstörtes Haus
© Twitter / Julie M.

Als die Familie endlich wieder aus dem Versteck heraus kann, stehen sie vor den Trümmern ihres Hauses. Doch dann laufen die Tränen – vor Freude!

von Stefanie Gräf , 26.01.2020

Die USA werden immer wieder von furchtbaren Tornados heimgesucht, die alles verwüsten, was ihnen in den Weg kommt. Daher reagieren Bruce und Ona D. aus Logan County, Arkansas (USA) sofort, als sich ein schwerer Sturm ankündigt!

Sie müssen evakuieren

Sie holen ihren Mitbewohner, einen gehbehinderten Mann, und sammeln ihre Haustiere ein – sie haben vier Hunde und zwei Katzen. Doch Samtpfote „Ladybug“ ist verschwunden. Und Hündin „Dasha“ legt sich in der Küche auf den Boden und weigert sich mitzukommen! Bruce und Ona können müssen daher ihre geliebten Tiere zurücklassen, um ihr Leben zu retten.

Die Zeit, die sie im Schutzbunker sitzen und den Sturm tosen hören, denken sie nur an die beiden armen Tiere denken. Innerlich bitten sie sie um Verzeihung.

Ein wunderbares Wiedersehen

Als Bruce und Ona am nächsten Tag wieder aus dem Unterschlupf können, sehen sie sich einem Bild der Verwüstung gegenüber. Und dann geschieht etwas Unglaubliches: Mitten in den Trümmern ihres Hauses taucht ein flauschiges Gesicht auf – Dasha! Sie hat überlebt. Überglücklich schließt Ona sie in die Arme, die Hündin bedeckt ihr Gesicht mit nassen Küssen.  Und dann taucht auch noch Ladybug auf – zerzaust aber heil! Auch sie will erstmal getröstet werden.

Die Bilder des Wiedersehens sind wunderbar, anrührend. Und sie zeigen, was wirklich wichtig ist.