Wamiz Logo

Werbung

Husky schnappt sich ein Kätzchen im Tierheim und verfolgt einen Plan

Unzertrennlich: Raven und Woodhouse
© Instagram / Raven_and_Woodhouse

Husky-Welpe „Raven“ hat die Qual der Wahl, doch schließlich findet er die perfekte Katze im Tierheim. Zu Hause zeigt sich dann, was er wirklich mit ihr vorhat.

von Stefanie Gräf , 27.01.2020

Als Christina aus Lubbock, Texas (USA) sich den Husky-Welpen ins Haus holt, weiß sie sofort: Mit ihm lässt sich ihr persönlicher Lebenstraum umsetzen! Sie wünscht sich, dass bei ihr Hund und Katze gemeinsam aufwachsen.

Rassesteckbrief: Husky

Raven sucht sich ein Kätzchen aus

Weil sie genau weiß, dass die beiden Tiere sich mögen müssen, fährt sie mit Raven ins Tierheim. Hier soll er sich selbst seinen Katzenfreund aussuchen! Die Tierschützer sind einverstanden, zeigen dem Hund vier geeignete Kätzchen – und die Wahl fällt auf „Woodhouse“. Dieses Kätzchen zeigt keinerlei Scheu vor dem jungen Husky.

Unzertrennliches Gespann

Zu Hause passiert dann das, was Halterin Christina sich so sehnlichst wünscht: Raven und Woodhouse werden binnen kürzester Zeit weltbeste Kumpels. Sie kuscheln und spielen miteinander, teilen sogar ihr Futter. Hingebungsvoll leckt die Katze dem Hund das Gesicht ab. Wo der eine ist, ist auch der andere.

Inzwischen sind die beiden zwar erwachsen geworden, aber die bemerkenswerte Freundschaft hält noch immer. Obwohl die beiden langsam etwas gesitteter geworden sind.