Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Unbekannter setzt seit Wochen Rasse-Kätzchen aus. Tierheim hat ganz heiße Spur!

Eine niedliche Britisch Kurzhaar cat-sad
© Shutterstock

Ein Serientäter hält aktuell Polizei und Tierschützer in Atem  Der Fall der ausgesetzten Rassekatzen ist mehr als mysteriös – doch jetzt steht das Ganze offenbar kurz vor der Aufklärung!

von Stefanie Gräf

Am 09.01.20, 06:45 veröffentlicht, am %lastModifiedAt&% aktualisiert

 

Polizei und Tierschützer in Stadtallendorf (bei Marburg) sind mehr als ratlos. In den letzten Tagen wurden wiederholt Edelkatzen der Rassen Britisch Langhaar sowie Britisch Kurzhaar ausgesetzt. Insgesamt wurden bislang vier Kätzchen entdeckt – verwahrlost und geschwächt, eins davon war bereits tot.

Immer wieder Fälle seit Dezember

Doch die Funde in Stadtallendorf sind nur das Ende einer langen Kette von Taten! Insgesamt wurden seit Dezember letzten Jahres im Raum Homberg (Efze) und Borken sogar fünfzehn Rassekatzen ausgesetzt. Ein Drama für die Tiere, die das Leben draußen nicht gewohnt sind. Nicht nur die Kälte macht ihnen zu schaffen, sie können auch kein Futter finden.

Ist es eine Züchterin?

Nun gibt es aber offenbar endlich eine heiße Spur! Die Tierschützer des Tierheims Cappel gehen davon aus, dass alle Katzen aus einer Zucht stammen. Dies bestätigen Ermittlungen der Polizei Schwalm-Eder, laut deren Angaben ist die Übeltäterin eine Züchterin aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Da die Frau möglicherweise noch mehr Tiere ausgesetzt hat, bittet das Tierheim weiterhin, die Augen offenzuhalten.