Wamiz Logo

Werbung

Mann findet vier Baby-Kätzchen im Schlafzimmer. Er trifft eine mutige Entscheidung!

Katzenmutter mit frischgeborenen Kätzchen
© Twitter @ Paris Zarcilla

Der britische Regisseur Paris Zarcilla staunt nicht schlecht, als er auf der Suche nach einem Pulli in seinem Schlafzimmer auf einmal eine wildfremde Katze mit einem Wurf neugeborener Kätzchen unter dem Bett findet. Dabei hat er doch noch nie ein Haustier gehabt. Und die kuriose Geschichte ist noch nicht zu Ende.

von Gabriele Breyer , 15.01.2020

 

„Bin ich jetzt Vater?"

Diese Frage stellt sich der britische Filmemacher mit einem Augenzwinkern, als er beschließt, der Internet-Gemeinde sein tierisches Abenteuer auf Twitter mitzuteilen. Eine ihm völlig unbekannte Katzendame, die beschlossen hat, ihre Katzenbabys ausgerechnet in seinem Schlafzimmer und unter seinem Bett zu bekommen!

Begonnen hat sein Abenteuer im Mai 2018. Inzwischen hat er mit seiner Katzenfamilie natürlich schon einiges erlebt. Doch den Moment, als er entdeckt hat, dass eine wildfremde Katze sein Zuhause zur Kinderstube für ihre Jungen gemacht hat, wird er wohl nie wieder vergessen. 

Wamiz-Ratgeber: Katzenbabys aufziehen

Eine wildfremde Katzendame und ein Wurf junger Kätzchen

Beim Anblick der Katzenmutter und ihrer Kätzchen wird ihm warm ums Herz. Natürlich ist er durcheinander und stellt sich Fragen. Doch es stellen sich auch sofort väterliche Gefühle bei ihm ein. Er wird sich der Katzenfamilie annehmen und für sie sorgen. Es ist für ihn Liebe auf den ersten Blick! Er, der noch nie ein Haustier gehabt und sich auch nie sonderlich für Fellnasen interessiert hat! Jetzt hat er fünf! Er tweetet:

„Jetzt lebe ich für meine Kätzchen und genieße Vaterfreuden mit meiner Katzenfamilie!"

Natürlich wird er vom Tierarzt überprüfen lassen, ob die Katze einen Mikrochip trägt und jemandem gehört. Und er hat auch schon gehört, dass Katzenmutter und Katzenbabys mindenstens sechs Wochen zusammenbleiben müssen und nicht getrennt werden dürfen. Doch vorerst schwelgt er im Katzenglück und genießt es, Katzenvater zu sein! Am liebsten würde er alle fünf behalten! Von Weggeben kann also keine Rede sein.