Wamiz Logo

Werbung

Polizeihund rennt auf einen Fluss zu: 45 Minuten später atmen alle auf

Spürhund mit Hundeführer
© Youtube / France 3 Occitanie

Dieser Polizeihund, der auf die Suche vermisster Personen spezialisiert ist, hat einen bemerkenswerten Spürsinn.

von Anna Katharina Müller , 16.02.2020

Jupiter ist ein 4 Jahre alter Bloodhound. Er gehört zur Hundestaffel des südfranzösischen Département Gard und bildet mit dem Beamten Bruno Mourier ein perfektes Team.

Wie der französische Sender France 3 Occitanie berichtet, hat das Tier vor einigen Wochen ein wahres Wunder vollbracht: Er findet nach nur 45 Minuten eine vermisste ältere Person, die in schwerer Gefahr schwebt. Dabei handelt es sich um André Bergonzi. Er ist über sechzig Jahre alt ist und kommt ohne Hilfe nur noch schlecht zurecht. Er verschwindet am Vortag der Suche, nachdem er Zigaretten kaufen wollte.

Rassesteckbrief: Bloodhound

Die Einsatzkräfte suchen nach dem Mann, können ihn aber nicht finden. Am nächsten Morgen um 8 Uhr wird Jupiter, der auf die Suche von vermissten Personen spezialisiert ist, gemeinsam mit dem Hundeführer Mourier zu Hilfe gerufen. Jupiter schnüffelt an einem Gegenstand des vermissten Mannes und macht sich an die Arbeit.

Nur 45 Minuten später finden Spürhund und Polizist den vermissten André Bergonzi in einem Fluss. Der Mann scheint auf den Rücken gefallen zu sein und nicht mehr aufstehen zu können. Er liegt in 30 Zentimeter tiefem, eisigem Wasser. Der Rentner ist stark unterkühlt, als er nach fast 48 Stunden von den Rettungskräften gefunden und versorgt wird.

Für Jupiter ist die Suche nach vermissten Personen Routine. Er ist bereits über 300 Mal im Polizeieinsatz gewesen und hat dabei 30 vermisste Personen gefunden.