Wamiz Logo

Werbung

Feuerwehr soll Kätzchen retten: Doch da hockt noch etwas ganz anderes auf dem Baum!

Feuerwehrleiter an Baum
© Facebook / South Burlington Fire Department

Erst hört sich alles so an, als wäre es ein ganz normaler Einsatz. Doch als der zweite Anruf in der Leitstation eingeht, staunen die Einsatzkräfte nicht schlecht.

von Stefanie Gräf , 31.12.2019

 

Dieser Einsatz am ersten Weihnachtsfeiertag wird der Feuerwehr von South Burlington sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Es beginnt damit, dass ein Anruf eingeht: Ein Kätzchen sitzt in einem Baum und kommt alleine nicht mehr herunter. Da es sich hierbei erfahrungsgemäß nicht um einen dringenden Notfall handelt, lässt sich die Feuerwehr etwas Zeit. Denn der einzige Einsatzwagen mit Drehleiter ist bereits im Einsatz.

Halter greift zur Selbsthilfe

Offenbar dauert es für den Katzenhalter viel zu lange, denn schon geht ein weiterer Notruf ein: Aber dieses Mal geht es nicht um die Samtpfote! Der Halter wollte nicht länger abwarten, griff zur Selbsthilfe – und nun sitzt auch er in der Baumkrone fest!

Sicherlich können sich die Einsatzkräfte ein Schmunzeln bei dieser Nachricht nicht verkneifen, auch nicht bei der nun folgenden aufwändigen Rettungsaktion. Dank der Drehleiter haben sowohl Miezekatze als auch Halter schnell wieder sicheren Boden unter den Füßen.

Facebook-Post mit Schmunzelfaktor

Bei Facebook postete die South Burlington Feuerwehr den Vorfall in besonders witziger Form – als ein Weihnachtslied. Dabei wurde auch auf einen ernsten Hintergrund hingewiesen: Eigentlich handelt es sich bei einer Katze im Baum nicht um einen Notfall, meist kommen die Tiere selbst wieder hinunter. Daher kann so ein Einsatz teuer für die Halter werden.