Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Einbruch in sächsisches Tierheim: Helfer trauen am nächsten Morgen ihren Augen nicht

Einbruch im Tierheim dog-cat-angry
© Shutterstock

Fassungsloses Entsetzen bei den Tierschützern in Riesa – Diebe begehen eine schlimme Tat. Der dritte Fall einer fiesen Einbruchsserie in Sachsen.

von Stefanie Gräf

Am 22.02.20, 17:00 veröffentlicht

Kurz vor Weihnachten herrschte im Tierheim Riesa (bei Dresden) noch Hochstimmung, denn das Tierheimfest war gut gelaufen, für die Tiere ist einiges an Einnahmen und Spenden zusammengekommen. Ein echter Glücksfall, denn in deutschen Tierheimen ist Geld knapp.

Schock vor Weihnachten

Sicherheitshalber wird das gesamte Geld im nagelneuen Tresor verstaut, der bombensicher sein soll. Am nächsten Morgen dann der Schock: Einbruch im Tierheim Riesa – und die Eindringlinge haben den Tresor geknackt! Alles ist weg, über 700 Euro Spendengelder sowie die Festeinnahmen, die noch nicht einmal gezählt worden waren. 

Fiese Einbruchsserie rund um Dresden

Offenbar handelt es sich um eine gemeine Masche von Einbrechern, die sich ausgerechnet auf Tierheime im Großraum Dresden spezialisiert haben. Nur einen Tag später steigen die Diebe im Tierheim in Freital durch ein Seitenfenster ein und rauben rund 600 Euro an Spenden. Der Sachschaden beträgt hier 8.000 Euro.

Doch damit nicht genug: In der Nacht auf letzten Montag ist ein ähnlicher Einbruch im Tierheim Pirna passiert. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Sie wollen spenden? kontakt@tierheim-freital.de - Telefon: 0351 641 32 22