Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Wochen nach der Geburt des Golden Retrievers wird klar, dass etwas fürchterlich schief gegangen ist

Golden Retriever mit Fehlbildung an Vorderpfoten dog-wow
© GoFundMe / Rachel Woertink

Als die Besitzer erkennen, was mit ihrem Hund nicht stimmt, geben sie nicht auf. Sie wollen um ihr geliebtes Tier kämpfen.

von Anna Katharina Müller

Am 19.01.20, 17:00 veröffentlicht, am 24.01.20, 17:30 aktualisiert

 

Als Golden Retriever Rexi 6 Wochen alt ist, erkennen ihre Besitzer, dass etwas nicht stimmt. Im Gegensatz zum Rest des Wurfes scheint die Hündin ihre Vorderbeine nicht zu benutzen. Nach der Untersuchung beim Tierarzt stellt sich heraus, dass Rexi an einer Fehlbildung der Vorderbeine leidet. Sie stehen nach oben, anstatt wie die Hinterbeine natürlich nach unten zu zeigen.

Rassesteckbrief: Golden Retriever

Ihre Besitzer weigern sich, die Hündin ihrem Schicksal zu überlassen. Deshalb richten sie eine Spendenkampagne auf GoFundMe ein. Die gesammelten Spenden nutzen sie dafür, um alles Nötige zu tun, um ihrem Tier zu helfen. Dank der unglaublichen Großzügigkeit der vielen Spender, die Rexi helfen wollen, kann das Paar umgerechnet 19.000 Euro an Spenden sammeln.

Diese Summe ermöglicht es, einen speziellen Rollstuhl für den Hund zu konstruieren. Mit diesem Hilfsgerät kann sich Rexi dann uneingeschränkt bewegen.