Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Geliebtes Familienmitglied stirbt an etwas, das wir alle oft im Mund haben

Eine glückliche Familie - aber einer fehlt dog-serious
© Kris N Cori Clark - Facebook

Das Ehepaar ist am Boden zerstört. Obwohl sie sofort reagieren, kommt jede Rettung zu spät. Nach einer Stunde ist sie bereits tot.

von Stefanie Gräf

Am 11.12.19, 12:30 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

Viously

 

Das Ehepaar Kris und Cori Clark aus Los Angeles (USA) hat via Facebook einen eindringlichen Appell an alle Hundehalter gerichtet. Das Ziel ist es, anderen Familien so ein Leid zu ersparen, wie sie es erleben mussten. Ihre Hündin „Isa“ starb einen qualvollen Tod, weil sie eine halbe Packung Kaugummis gefressen hat. 

 

Zuckerersatzstoff im Kaugummi

 

Die sechsjährige Isa hat am Wochenende eine Dose Kaugummi der Marke „Ice Breaker“ gemopst und in einem unbeobachteten Moment die Hälfte aufgefressen. Als ihre Halter den angekauten Behälter entdecken, läuft es ihnen eiskalt den Rücken runter. Denn sie wissen: In Kaugummis ist oftmals der Zuckerersatzstoff Xylitol enthalten – und der ist für Hunde hochgilftig! Die Clarks rasen sofort in die nächste Tierklinik, jetzt zählt jede Sekunde.

 

Tödliche Folgen

 

Doch das Gift unfassbar schnell. Schon als sie in der Klinik eintreffen, beginnt die Leber der Hündin zu versagen. Es dauert nicht einmal eine komplette Stunde, dann ist Isa tot. Obwohl die Tierärzte noch alles versucht haben, um sie zu retten.

 

 

Damit es anderen Hundehaltern nicht so ergeht wie ihnen, haben sich die Clarks nun an die Öffentlichkeit gewandt, um zu warnen. Der Süßstoff Xylitol kann in zahlreichen Lebensmitteln enthalten sein, vor allem bei Kaugummis wird er sehr häufig verwendet. Weitere ähnliche Fälle sind bekannt. Produkte, die Xylitol enthalten, sollten unbedingt hundesicher aufbewahrt werden.

 

Most of you are aware that we lost our sweet Isa last night. We had to make the hardest decision and our hearts are...

Posted by Kris N Cori Clark on Monday, December 2, 2019