Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Trauer extrem: Chinesin lässt für 50.000 Euro ihren Hund klonen

Trauer über den Tod des geliebten Hundes dog-wow
© Shutterstock: Symbolbild

Im November verstirbt ihre über alles geliebte Hündin „Hu Hu“. Sie ist untröstlich und macht sich Vorwürfe, doch dann trifft Halterin Ru Er einen folgenschweren Entschluss. 

von Stefanie Gräf

Am 30.03.20, 07:45 veröffentlicht

 

Als Golden Retriever Hündin Hu Hu am 27. November nach langer, schwerer Krankheit stirbt, ist das für ihre Halterin eine echte Tragödie. Die 23-jährige Unternehmerin aus der chinesischen Stadt Taiyuan leidet extrem unter dem Verlust – der für Tierhalter stets ein traumatisches Erlebnis ist.

Der Krebs hat gesiegt

Todesursache sind Tumore – in der Blase sowie in der Lunge. Und obwohl die Halterin fast 13.000 Euro in die bestmögliche medizinische Behandlung investiert hat, konnte der Hunde-Krebs nicht besiegt werden.

Hu Hus Wiederauferstehung

Deshalb hat sich Ru Er nun zu einem radikalen Schritt entschlossen: Sie lässt ihre Hündin klonen! Für rund 380,000 yuan (knapp 49.000 Euro) wird ein Labor in Beijing eine identische Kopie erstellen. Das chinesische Unternehmen bietet seit letztem Jahr an, geliebte Haustiere für ihre Halter zu klonen.

Ru Er sieht das Klonen als Möglichkeit, ihr Bedauern dem Hund gegenüber auszudrücken. Ihr größter Wunsch war nämlich immer, dass Hu Hu bei ihrer Hochzeit dabei ist - und so kann er verwirklicht werden.