❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Kätzchen vermisst: Als sie nachts eine SMS bekommt, muss sie laut schreien!

Die SMS macht alle glücklich cat-happy
© Shutterstock

Gut eineinhalb Jahre wird Kater „Tarzan“ schon schmerzlich vermisst. Er ist wie vom Erdboden verschluckt. Als die SMS auf dem Handy eingeht, ahnt niemand aus der Familie, dass dies ihr Leben verändern wird.

von Stefanie Gräf

Am 05.12.19, 09:00 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

Eine kurze SMS reicht aus, um die fünfköpfige Familie von Elena R. aus Frankfurt zu den glücklichsten Menschen auf der ganzen Welt zu machen. Endlich eine Nachricht über ihren Tarzan! Sie hatten die Hoffnung schon beinahe aufgegeben, den Britisch-Kurzhaar-Kater zu finden.

Gute Nachricht von Tasso

Die SMS stammt von der Tierschutzorganisation Tasso e.V.: Der 13 Jahre alte Tarzan ist im 30 km entfernten Dreieich wieder aufgetaucht. Hier fand ihn eine 81-jährige Rentnerin aus Götzenhain am Straßenrand sitzend, als sie unterwegs ist, um in ihrem Kleingarten Vögel und Eichhörnchen zu füttern. 

„Sie sah so traurig aus“,

gibt die alte Dame an, deshalb stoppt sie bei der mausgrauen Katze und geht zu ihr hin. Die ist überglücklich über die Aufmerksamkeit, läuft zu der Frau hin und springt sogar in ihr Auto. Da der graue Kater eine Tätowierung im Ohr hat, fährt sie mit ihm weiter ins Dreieicher Tierheim, wo man den Registrierungschip ausliest. Über den Eintrag im Haustierzentralregister können die Halter in Frankfurt schnell ermittelt werden.  

Hat jemand Tarzan einfach mitgenommen?

Der Mikrochip ist besonders wichtig für den Fall, dass ein Tier vermisst wird. Die Halter von Tarzan vermuten, dass der Kater von jemandem mitgenommen wurde. Dass ein Katzen-Senior eine so weite Strecke fortläuft, ist eher ungewöhnlich.
 

Tarzan ist wieder da
Tarzan ist endlich wieder zu Hause
© Privat