❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Frau sieht Zettel an Tür vom Tierheim und ruft sofort alle ihre Freunde an!

Ein Hund im Tierheim dog-cat-wow
© Shutterstock

Denn was da schwarz auf weiß steht, ist eigentlich kaum vorstellbar.

von Stefanie Gräf

Am 03.12.19, 05:30 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

 

Stell dir vor, du willst ein Tier aus dem Tierheim adoptieren – und es ist keins mehr da! Genau das ist jetzt in Minneapolis (USA) passiert. Das dortige Tierheim hat aktuell seine Pforten geschlossen, weil sämtliche Tiere vermittelt sind. Sensationell, denn eigentlich klagen Tierheime eher über Überfüllung.

Ein ungewöhnliches Event

Möglich gemacht hat das eine bislang einzigartige Aktion: Das Tierheim in Minneapolis hat am 22. November, zwei Tage vor Thanksgiving, ein Event unter dem Motto „Clear the shelter“ veranstaltet. Der Clou: An diesem Tag wurde keine Vermittlungsgebühr bei der Tier-Adoption erhoben.

Und das kam offenbar gut an, denn das Tierheim konnte des Andrangs kaum Herr werden. Binnen Stunden waren die Käfig wie leergefegt. Wer sich zuerst meldete, erhielt das Wunschtier; bekundeten mehrere Personen Interesse an einem, entschied das Los. Obwohl die Vermittlungsgebühr entfiel, mussten aber dennoch einen Schutzvertrag unterzeichnen.

Tierfreunde sind sich uneins

Allerdings stößt die unkonventionelle Aktion auf geteilte Meinung bei den Tierfreunden im Netz. Während die einen überglücklich sind, dass die Tiere die Chance auf ein neues liebevolles Zuhause gefunden haben, sind andere regelrecht entsetzt. Sie finden es etwa schlicht verantwortungslos.