Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Er sucht seinen Labrador: Als er sein Auto losfahren sieht, bricht ihm der Schweiß aus

Der silberne Wagen fährt los dog-wow
© Port St. Lucie Police - Facebook

Ob dieser Hundehalter jemals wieder bei einer Polizeikontrolle aus dem Wagen aussteigt? Ganz sicher nicht mehr ohne seinen Labrador. Denn was dann passiert, lässt einem die Haare zu Berge stehen!

von Stefanie Gräf

Am 30.11.19, 10:00 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

 

Eigentlich kann es jedem einmal passieren: Weil er falsch abgebogen ist, steigt ein Mann aus seinem Wagen Port St. Lucie, Florida (USA), um sich zu orientieren. Doch während er noch neben seinem Auto steht, passiert etwas, das niemand für möglich halten würde! Glücklicherweise hat jemand das Ganze gefilmt.

Der Wagen fährt nämlich plötzlich langsam an – rückwärts.

Wo ist der Hund?

Runde um Runde fährt der silbernen Mercury Sable im Kreis, immer rückwärts. Anfangs auf der Straße, dann auf einer Grünfläche. Panisch hält der Fahrer Ausschau nach seinem schwarzen Labrador „Max“, der bei ihm im Auto saß – und kann seinen Augen nicht trauen. Denn Max sitzt auf dem Fahrersitz

Verzweifelt versucht der Wagenbesitzer, die Türen mittels Fundschlüssel zu entriegeln – doch ohne Erfolg. Notgedrungen wählt der Fahrer die Nummer der Polizei, die jedoch auch nicht helfen kann. Die Karussellfahrt dauert eine ganze halbe Stunde lang, ehe das Auto endlich stoppt. Offensichtlich war die Batterie schließlich leer. 

Hund am Steuer - ungeheuer

Für eine erste Fahrstunde war der Trip von Max gar nicht mal schlecht: Lediglich ein Briefkasten, ein paar Mülltonnen und einige Ziegelsteine hat er umgefahren. Eine Quote, die etliche menschliche Fahranfänger überbieten könnten. Der Hund selbst kann keinen Kratzer davon getragen, auch wenn eine sichere Fahrt mit Hund im Auto anders aussieht.

Vermutlich ist der Labrador auf den Vordersitz geklettert, als sein Halter aus dem Wagen stieg, und ist versehentlich an den Starter gekommen. Unklar ist, ob der Rückwärtsgang zufällig eingelegt war oder ob Max auch hier Hand bzw. Pfote angelegt hat.

 
Car circles the cul-de-sac with ‘MAX’ locked inside

On November 21, 2019 at around 8:07 am, officers went to the 2600 block of SW Edith Court, Port St. Lucie, FL for reports of a dog locked inside of a car (2003 Silver Mercury Sable) circling the cul-da-sac while in the reverse gear. While on scene, police learned the owner of the car made a wrong turn onto SE Edith Court, therefore he (owner) stopped his car, stepped out and while doing so, he shut the door leaving the dog inside. The dog named MAX accidently hit the shifter into reverse causing the car to circle the cul-de-sac, leaving the owner locked out of the car. As the car circled the cul-de-sac, it struck and damaged a mailbox. The owner provided police with an extra car fob, however it was inoperable due to a dead battery, so police gained access by approaching the car and entering the code on the key pad located on the driver side door. No injuries were reported, and the car sustained minor damage. MAX was fine, healthy and happy!

Posted by Port St. Lucie Police Department on Friday, November 22, 2019