Teste gratis PRO PLAN Nutriprotein!

Werbung

Straßenhund findet schwarze Kätzchen im Schnee. Ihre Reaktion ist Liebe pur!

Die Hündin und die Kätzchen dog-cat-wow
© Pet and Wildlife Rescue - Facebook

Bei dieser Geschichte geht einem direkt das Herz auf! Einer streunenden Hündin ist ihr eigenes Wohlergehen egal, damit es vier schwarzen Kitten gut geht.

von Stefanie Gräf , 27.11.2019

In Ontario, Kanada ist bereits der Winter eingezogen. Es liegt vielerorten bereits Schnee liegt und es herrschen eisige Temperaturen, vor allem in den Nächten sinken die Gradzahlen deutlich unter den Gefrierpunkt. Wer kann, sucht eine warme Unterkunft. Trotzdem hat eine streunende Hündin alles getan, um das Leben von vier Katzenbabys zu retten.

Ohne Rücksicht auf das eigene Wohlergehen

Ein Spaziergänger entdeckt die vor Kälte zitternde Hündin, die eng zusammengerollt im Schnee liegt. Als er dichter herankommt, verschlägt es ihm den Atem – denn die Hündin versucht nicht, sich selbst verzweifelt warm zu halten. Vielmehr hat sie sich um mehrere schwarze Katzenbabys herumgewickelt, damit diese in der kalten Nacht nicht erfrieren!

Sofort sammelt der Spaziergänger die Tiere ein, sie können unmöglich die Nacht hier draußen verbringen! Es könnte ihr Tod sein. Deshalb bringt er sie in das Tierschutzzentrum „Pet and Wildlife Rescue“. 

Hat sie Muttergefühle?

Das Ungewöhnliche: Auch hier in der Sicherheit des Tierheims endet die gegenseitige Zuneigung der fünf nicht! Offenbar sieht sich die Hündin als eine Art Beschützerin für die Kitten, weshalb man im Tierheim vermutet, sie könnten alle miteinander zusammen ausgesetzt worden sein. 

Denn während die Kätzchen momentan medizinisch versorgt werden, sie haben Würmer und Flöhe, legt die Streunerin immer noch größten Wert darauf, sie täglich zu sehen und sich persönlich davon zu überzeugen, dass es ihnen gut geht.