Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Labrador verschwindet spurlos. Exakt 27 Tage später benimmt sich der andere Hund komisch!

3 Hunde rennen mit Stock im Maul dog-wow
© DR

Das Mindeste, was wir sagen können, ist, dass Bruno sehr viel Glück hatte.

von Aleksandra Pazik

Am 01.01.20, 13:00 veröffentlicht

 

Alle Hunde sind unterschiedlich und haben ihren eigenen Charakter. Einige lieben es, sich zu bewegen, während andere lieber schlafen. Aber jedes Mal, wenn ein Hund zu lange weg ist, macht sich seine Familie Sorgen - egal welchen Charakter er hat...

Diese Geschichte ereignet sich in Kanada. Nach dem Verschwinden ihres Hundes suchen John und Cindy Billesberger überall, aber ihr Labrador Bruno ist nicht aufzutreiben. Die Tage werden zu Wochen und immer noch keine Spur von ihm. Die Familie macht sich Sorgen.

Langes Verschwinden

27 Tage nach Brunos Verschwinden geht das Paar mit seinen beiden anderen Hunden spazieren, als einer von ihnen anfängt, sich seltsam zu verhalten... Und das an einem sehr präzisen Ort, als ob er etwas spürt.

John ist neugierig und beschließt, einen Blick darauf zu werfen, um das Verhalten seiner Hunde zu verstehen. Da entdeckt er ein riesiges, sehr tiefes Loch, das er noch nie zuvor gesehen hatte. Ganz ohne Zweifel ein alter Brunnen. Und am Boden des Lochs: sein Hund Bruno.

Rassesteckbrief: Labrador

Verletzter Hund

Natürlich ist Bruno nach einem solchen Sturz verletzt und so müde, dass er nicht einmal mehr bellen kann. Ohne zu zögern ruft John seinen Sohn an, der zum Unfallort kommt. Er schnappt sich ein Seil, um in den Brunnen zu steigen und den Hund zu holen.

Sobald Bruno aus dem Loch gestiegen ist, wird er zum Tierarzt gebracht. Er ist dehydriert und anämisch, hatte aber Glück im Unglück, da er in einen Brunnen mit Wasser fiel.

Dank der unglaublichen Arbeit der Tierärzte geht es dem Vierbeienr bald besser.