Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Frau rettet Hündin mit Welpen: Sie ahnt nicht, dass das erst der Anfang ist

Das Ganze ist herzzerreißend: Tierschützer entdecken am Straßenrand in Rumänien eine ausgesetzte Hündin. Nicht einmal fünf Minuten später stoßen sie auf etwas, das sie fassungslos macht.

von Stefanie Gräf

Am 30.05.20, 19:00 veröffentlicht

Nahe der rumänischen Stadt Bacău machen britische Tierschützer der Organisation „Sadies Stray Dog Rescue“ einen traurigen Fund. Im Straßengraben entdecken sie beim Vorbeifahren eine streunende Hündin, die dort ihre vier Welpen stillt. 

Einfach ausgesetzt

Sofort halten sie an, um sich um die Tiere zu kümmern. Neben ihnen liegt eine geräumige Plastiktüte; offensichtlich wurden die Tiere hierin ausgesetzt, konnten sich aber glücklicherweise befreien. Die Mutter ist extrem verängstigt und so unterkühlt, dass sie nicht einmal mehr alleine stehen oder laufen kann.

Das ist nicht alles

Gerade fünf Minuten, nachdem das Team die kleine Familie im Auto verstaut hat, macht eine Frau eine weitere besorgniserregende Entdeckung: eine Hündin mit schwarzem Fell, die hinkt. Offensichtlich ist ihr Bein gebrochen. Als man sie eingefangen hat, untersuchen die englischen Tierschützer die Hündin zunächst einmal – und sind sofort alarmiert! Denn sie produziert Milch und muss insofern ebenfalls Welpen haben.

Sofort sucht das Team nach den Jungen und wird in einem nahen Feld schließlich fündig: Fünf Welpen liegen hier eng aneinander gekuschelt und glücklicherweise noch lebendig. Auch sie werden eingesammelt.

Es hört nicht auf!

Wer meint, dass dies bereits schlimm genug ist: Nur einen Tag später stoßen die Tierschützer bereits wieder auf einen Pappkarton mit fünf Welpen darin – von der Mutter fehlt bislang jede Spur.