Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Apotheker entdeckt Pitbull vorm Fenster: Er versteht sofort, dass er schnell handeln muss

Der arme Dempsey hat es nicht leicht im Leben. Alles, was er will, ist geliebt zu werden. Diesen Wunsch will ihm sein ehemaliger Besitzer aber nicht erfüllen und setzt ihn aus.

Die Redaktion

Am 21.04.20, 10:45 veröffentlicht

Wer sich einen Hund anschafft, muss sich dessen bewusst sein, dass dies eine große Verantwortung mit sich bringt. Der Besitzer verpflichtet sich dazu, sich bis zu seinem Tod um das Tier zu kümmern. Leider sehen einige Menschen Haustiere jedoch immer noch als Gegenstände an, die nach Belieben entsorgt werden können. 

Hund wird ausgesetzt

Die Geschichte von Dempsey beginnt 2016 in Georgia. An diesem Tag trifft sein damaliger Besitzer eine Entscheidung und bindet den armen kranken Hund vor einer Apotheke an. Dann lässt er den Hund zurück. Der arme Dempsey leidet unter starker Räude und einer Augeninfektion. Jetzt hat er niemanden mehr und zittert vor Angst.

Wamiz-Ratgeber: Räude beim Hund

Die Stunden vergehen, aber niemand holt den armen Hund ab. Der Apotheker ruft schließlich eine Tierschutzorganisation an. Das örtliche Tierheim nimmt ihn auf und er wird anschließend an den Verein Friends to Forlorn Pitbull Rescue übergeben.

Dempsey ist traumatisiert

Die freiwillige Helferin Stacey Greenwald nimmt den armen Dempsey mit zu sich nach Hause. Sie hilft ihm dabei, wieder auf die Beine zu kommen, sowohl körperlich als auch seelisch. Das ist aber eine komplexe Aufgabe, weil der Hund sehr traurig und depressiv ist. Stacey Greenwald kümmert sich liebevoll um Dempsey und kuschelt viel mit dem Hund. Nach einigen Wochen bemerkt sie die ersten Veränderungen an ihm. 

In kurzer Zeit wird aus Dempsey der glücklichste Hund, den Stacey Greenwald je gesehen hat. Drei Monate nach seiner Rettung wird er von einer Familie adoptiert. Bei ihnen hat er nun eine Chance auf ein besseres Leben.

Wamiz-Vermittlung: Hund adoptieren