Werbung

Günther Jauch mit Bärenfellmütze

Dieses Mal fällt Günther Jauch aus der Rolle

© RTL / Denn sie wissen nicht, was passiert

Günther Jauch am Boden: Zuschauer lachen sich schlapp

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht

Er ist als souveräner und hochprofessioneller Moderator für alle Fälle bekannt. Doch jetzt hat Günther Jauch offensichtlich seinen Meister gefunden.

Spätestens seit dem RTL-Dauerbrenner „Wer wird Millionär?“ ist Moderator und Entertainer Günther Jauch (66) eine echte deutsche TV-Ikone. Umso überraschender ist es, ihn nun so am Boden zu sehen. 

So geschehen in der beliebten RTL-Spielshow „Denn sie wissen nicht, was passiert“ am 6. Mai 2023. Anlässlich der Krönung von König Charles in Großbritannien stand die Sendung ganz im Zeichen der britischen Royals. Und das stellte den 66-Jährigen vor echte Probleme.

 

RTL-Spielshow ganz im Zeichen der Krönung

Anlass war das Spiel „Der Hundetrainer“, bei dem auch vier niedliche Corgis mit von der Partie waren. Immerhin handelt es sich hierbei um die erklärten Lieblingshunde der verstorbenen Queen Elizabeth II. 

Die Hündchen sollten an diesem Abend mithilfe von Leckerlis durch einen Parcour gelotst werden. „Die Leckerlis dürfen nicht geworfen werden, die Hunde auch nicht“, betont Thomas Gottschalk beim Verlesen der Spielregeln. Und Elisabeth Schöneberger und Jeanette läuft auch alles problemlos mit den Vierbeinern.

Die Corgis sollen mit Leckerlis durch den Parcour gelockt werden© RTL

Jauch geht vor Corgi auf die Knie

Hatten die letzten beiden der meinungsstabilen kleinen Vierbeiner an diesem Abend womöglich schon gut gegessen oder schlicht keine Lust auf das Ganze? Die Corgis jedenfalls zeigen deutlich, was sie von dem Spiel halten – nichts. Alternativ rennen sie einfach durch Studio, sehr zur Freude der Zuschauer.

„Der macht ja nichts hier. Also ein solcher Versager!“, beschwert sich daraufhin Günther Jauch, der offenbar ein etwas lauffaules Exemplar erwischt hat. Schließlich greift er in seiner Verzweiflung zu einer kuriosen Motivations-Methode: Der Moderator geht vor dem Corgi auf die Knie und bittet den so inständig, ihm doch bitte zu folgen. Allerdings zieht auch das leider nicht wirklich.

Jauch kommentiert Llambis Versuch© RTL

Am Ende hat Jauch die Nase trotzdem vorn

Konkurrent Joachim Llambi, früherer Tanzsportler und Dauer-Juror bei „Let’s dance“ verfolgt eine robustere Strategie. „Der ist schon so vollgefressen, der kann nicht mehr“, erläutert er seine Vorgehensweise. Denn er zieht den Vierbeiner kurzerhand auf dem glatten Studioboden hinter sich her.

Am Ende hat dann übrigens doch Jauch die Nase vorn. Der Publikumsblock von ihm und Barbara Schöneberger darf sich über einen Gewinn von 20.000 Euro freuen.

Joachim Llambi gibt nicht auf© RTL

Auch interessant:

Mehr Nachrichten über...

Wie findest du diese Geschichte?

Vielen Dank für das Feedback!

Vielen Dank für das Feedback!

Dein Kommentar:
EInloggen zum Kommentieren
Möchtest du diesen Artikel teilen?