❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Mitarbeiter kommen morgens ins Tierheim: Hinter dem Zaun machen sie eine todtraurige Entdeckung

Tierheim Delitzsch dog-wow
© Facebook / Tierheim Delitzsch

Auf das, was sie bei Arbeitsbeginn zu sehen bekommen, sind die Mitarbeiter des Tierheims Delitzsch nicht gefasst. Denn dieser Einbruch ist alles andere als gewöhnlich.

von Stefanie Gräf , 13.11.2019

Am vergangenen Sonntag staunte das Team des Tierheims Delitzsch bei Dienstbeginn nicht schlecht, immerhin erwartete sie eine echte Überraschung. Einbrecher hatten in der Nacht den Zaun durchgetrennt und waren in das Tierheim eingedrungen. 

Doch während Einbrecher normalerweise kommen, um wertvolle Dinge aufzustöbern und mitzunehmen, ist dieses Mal alles völlig anders, wie die komplett verdatterten Mitarbeiter feststellen. Der Grund für die Tat steht nämlich direkt vor den Mitarbeitern und freut sich, dass sich endlich jemand um ihn kümmert: Es ist ein fremder Hund

Die Einbrecher haben einen reinrassigen Kangal einfach auf dem Gelände angebunden und zurückgelassen. Offenbar sind die Täter in das Tierheim eingebrochen, um sich des deutlich unterernährten Tieres zu entledigen. Glück im Unglück für den Vierbeiner: Er wird nun erst einmal aufgepäppelt.

Das Tierheim hat zudem umgehend die Polizei verständigt und Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Neben Sachbeschädigung geht es bei diesem skurrilen Fall auch um Hausfriedensbruch.