wamiz-v3_1

Werbung

Drama um Schäferhund in deutschem Tierheim: Ohne Adoption wird Balou eingeschläfert

Balou ist ein hübscher und fröhlicher Hund © Tierheim Wiesbaden

Ist Balous Zeit bald um? Das Tierheim in Wiesbaden sucht händeringend nach einem neuen Halter für ihn, denn ansonsten muss der liebenswerte Schäferhund-Mix eingeschläfert werden.

von Stefanie Gräf, 06.11.2019

Rüde Balou ist eigentlich ein fröhlicher und verspielter Hund. Doch für ihn steht die Uhr quasi auf fünf nach zwölf – denn wenn ihm niemand eine Chance gibt, wird sein Leben beendet. Eine schlimme Entscheidung für das Team des Tierschutzvereins Wiesbaden.

Hilfe für den kranken Balou

Deshalb wird nun verzweifelt nach Interessenten für den liebenswerten Schäferhund-Mix gesucht, damit er noch viele Jahre sein Leben genießen kann.

Das Problem: Balou hat einen Bandscheibenvorfall und muss dringend operiert werden. Allerdings – und das ist der eigentliche Haken – im Anschluss an die OP muss der Hund rund sechs Monate intensiv betreut werden. Je mehr Bewegung er bekommt, desto besser. Und das kann man im Tierheim personell leider aktuell nicht leisten. 

OP-Kostenübernahme gewährleistet

Dabei müssen Interessenten für Balou keine Angst vor hohen Kosten haben, denn die OP-Gebühren und auch die Beträge für die nötige Nachsorge übernimmt der Tierschutzverein. Entscheidend ist vor allem, dass sich im Haus keine Treppen befinden und möglichst eine Wiese vor der Tür ist. Im Haushalt sollten keine kleinen Kinder oder Tiere sein. Hundeerfahrung ist ebenfalls erforderlich – sowie jede Menge Zeit

Findet sich vielleicht doch noch jemand für Balou?