❗️Gratis Hundefutter testen

Werbung

Frauen aus Polen finden Karton mit Aufschrift „Küche“, doch es kommt ganz anders

karton cat-angry

Wer tut so was?

© Schronisko dla Bezdomnych Zwierząt w Koninie / Facebook

Zwei Frauen entdecken in der polnischen Stadt Konin neben einem Müllcontainer einen Karton mit der Aufschrift „Küche“. Zum Glück haben sie hineingeguckt. 

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht

 

In dem Karton befinden sich nämlich nicht wie zu vermuten Küchenutensilien, sondern kleine Katzenbabies. Ohne Futter oder Wasser sind sie schutzlos der Novemberkälte ausgesetzt.

Das Schlimmste: Der Karton war zugeklebt, sodass sich die kleinen Miezekatzen auch nicht selbst hätten daraus befreien können. Wer tut so etwas?

Katzen im Winter: Tipps für gute Katzenhalter

Rettung in letzter Sekunde

Zum Glück haben die beiden Frauen ein großes Herz für Tiere. Wären sie nicht so aufmerksam gewesen, hätte es für die Kleinen ganz anders ausgehen können. Sofort verständigen die Retterinnen das örtliche Tierheim, wo man die Miezen aufnimmt.

Über Facebook sucht das Tierheim nun nach Zeugen, die gesehen haben könnten, wie jemand an dem Müllcontainer einen Karton abgestellt hat. Aber auch eine Pflegefamilie für die Kleinen wäre hilfreich!

 

Jest nam bardzo przykro, że takie sytuacje nadal się zdarzają... Dzisiaj trafiły do nas 4 kociaki, zamknięte w kartonie,...

Posted by Schronisko dla Bezdomnych Zwierząt w Koninie on Wednesday, November 9, 2022

„Das sind keine Menschen, das sind Bestien“

Wie grausam die Tat war, zeigt sich auch an der Empörung der Internetnutzer, die ihrer Wut unter dem Beitrag des Tierheims Luft machen. Viele fordern höhere Strafen für das Aussetzen von Tieren.

Einige berichten allerdings auch, dass sie selbst schon ausgesetzte Tiere gerettet und ihnen ein neues Leben geschenkt haben. Das lässt immerhin daran glauben, dass nicht alle Menschen so grausam sind. 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren