❗️Gratis Hundefutter testen

Werbung

Wegen Queen Elisabeth: Preise für Corgi-Welpen steigen rasant!

Hechelnder Corgi. dog-wow

Überraschend doppelt so teuer - Corgis.

© Chutima Chaochaiya / Shutterstock

Reiben sich jetzt die Corgi-Züchter die Hände? Denn nach dem Tod der Queen ist die Rasse zu einem wahren Trend-Hund geworden. Die große Nachfrage hat Folgen.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht

 

Der Tod der britischen Königin hat Millionen Menschen auf der ganzen Welt zutiefst berührt. Als besonders bewegend empfanden viele die Filmaufnahmen von ihren Lieblingstieren, die Elisabeth II. ebenfalls die letzte Ehre erwiesen. Darunter auch die letzten Hunde der Queen, die beiden Welsh Corgis Sandy und Muick.

Bekanntermaßen liebte Queen Elisabeth ihre Corgis über alles, ihr ganzes Leben lang hatte sie mindestens einen von ihnen an ihrer Seite und züchtete die Rasse sogar selbst. Und jetzt mit ihrem Ableben sind die Preise für die royalen Hund schlagartig explodiert. Wer plant, sich einen Corgi zuzulegen, sollte jetzt einmal tief durchatmen.

Plötzlich enorme Nachfrage nach Corgis

Denn die Züchter haben die Preise für die walisischen Hunde verdoppelt! Rund 2.800 Euro muss man nun für einen jungen Corgi zahlen.

„Die von registrierten Corgi-Züchtern verlangten Preise haben heute ein neues Hoch erreicht“,

zitierte die Nachrichtenagentur AFP die Haustier-Plattform Pets4Homes am 26. September 2022.

Preise von Corgis steigen rasant!©Wamiz

Das Verblüffende dabei: Dieser extreme Preisanstieg ereignete sich innerhalb von gerade einmal drei Tagen. Grund hierfür ist die deutlich gestiegene Nachfrage nach den kleinen Hütehunden, die offenbar in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit dem Tod der britischen Queen steht. Haben nun womöglich so viele ihre Liebe zum Corgi entdeckt, um so die auch Monarchin ein Stück weit zu ehren?
 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren