wamiz-v3_1

Werbung

Er geht mit seinen Schäferhunden Gassi und wacht im Rettungshubschrauber wieder auf

Alex Coreas mit einem seiner Hunde © Stuebner Airline Vet Hospital

Eigentlich will der Mann aus Texas nur mit seinen drei Hündinnen spazieren gehen. Doch dann passiert etwas, das sein Leben verändert. Für immer.

von Stefanie Gräf, 18.10.2019

Ein kurzer Augenblick Anfang Oktober bringt das Leben des 27-jährigen Alexander Coreas aus der us-amerikanischen Stadt Spring völlig aus den Fugen. Ohne das Überwachungsvideo einer Tierklinik, würde man nicht glauben, dass er dieses Ereignis überlebt.

Beim Gassigehen vom Blitz getroffen

Coreas ist mit Sophie, Honey und Hazel unterwegs, seinen drei Schäferhündinnen. Eine gemütliche Gassi-Runde, aber es zieht ein Unwetter auf. Gerade als der 27-jährige Mechaniker am Stuebner Airline Veterinary Hospital vorbei kommt und über einen Parkplatz schlendert, geschieht das Unfassbare: Ein heller Funke zuckt aus der Ferse an einem Fuß heraus, dann stürzt Coreas der Länge nach und stocksteif nach vorne – wie ein gefällter Baum! Sein Kopf prallt hart auf den Asphalt.

Der junge Mann wurde vom Blitz getroffen

Alex Coreas mit Freundin und Hunden
Alex Coreas mit seiner Freundin und seinen drei Schäferhündinnen © Privat

Den Schäferhunden geht es gut - Coreas muss reanimiert werden

Seine geliebten Hündinnen rasen in Panik davon, ihnen ist jedoch zum Glück nichts geschehen. Einige Menschen haben den Sturz des 27-Jährigen gesehen, auch aus der Tierklinik kommt jemand angelaufen. Alle versuchen Coreas zu helfen: Nachdem eine Frau den Notruf gewählt hat, wird direkt mit einer Herzdruckmassage begonnen, denn es sind keine Lebenszeichen mehr vorhanden. Erst den herbeigerufenen Notärzten gelingt es schließlich, ihn wiederzubeleben. Ein echtes Wunder nach einem Blitzschlag!

Coreas in der Klinik
Coreas landet nach seinem verheerenden Spaziergang mit mehreren Verletzungen in der Klinik© Privat

Er wird Folgeschäden davon tragen

Coreas selbst bekommt von dem Ganzen nichts mit, er wacht erst wieder im Rettungshubschrauber auf, fragt völlig verwirrt, wo er sich befindet und was passiert ist. Er hat keine Erinnerung an seinen Unfall.

In der Klinik wird klar, wieviel Glück der Mechaniker hatte: Nicht nur sein linkes Auge ist geschwollen, er hat ein gebrochenes Schläfenbein, gebrochene Rippen, Blutergüsse und zahlreiche Muskelrisse erlitten. Auf einem Ohr wird er vermutlich für immer taub sein. Seine Familie hat ein Crowdfunding gestartet, um ihn bei seiner Genesung zu unterstützen.