wamiz-v3_1

Werbung

Hündin Emma und Kätzchen Purzel: Ihre Geschichte klingt wie ein Grimms Märchen!

Emma und Purzel © Privat

Tiere sind einfach unglaublich. Manche spüren sofort, wenn ein Lebewesen dringend Hilfe braucht. So wie bei Emma und Purzel. Was die Hündin tut, um das Katzenbaby zu retten, ist wirklich märchenhaft.

von Stefanie Gräf, 18.10.2019

 

 

Purzels Start ins Leben war bitter: Als das Kätzchen gerade einmal zwei Wochen alt ist, wird seine Mutter auf einer Straße bei Krugsdorf (Pasewalk) überfahren. Ihre beiden Kitten liegen hilflos daneben im Straßengraben. Glücklicherweise wird jemand auf sie aufmerksam und nimmt sie mit. 

Adoptivmama Emma

Bei Petra kommen die beiden unter, doch nur das „Purzel“ getaufte Kätzchen überlebt. Sie kümmert sich intensiv um den Kleinen, gibt ihm alle zwei Stunden die Flasche. Schließlich bekommt auch die dreijährige Wachhündin des Bauernhofs, Emma, die niedliche Samtpfote gezeigt – und verliebt sich überraschenderweise sofort in den Winzling! 

Nach dem Beschnuppern des Fellknäuels legt sich Emma in Position und präsentiert dem Katzenbaby ihre Zitzen. Das beginnt dann auch tatsächlich daran zu nuckeln – gibt aber irgendwann auf, schließlich hat Emma keine Milch.

Purzel wird Emmas Kind

Purzel ist von nun an Emmas Kind, wird sauber geleckt, vorsichtig in der Schnauze herumgetragen. Es wird zusammen geschlafen und gekuschelt. Aber etwa zwei Wochen später passiert etwas, das alle völlig verblüfft: Denn obwohl Purzel keine Lust mehr auf die Flasche hat, hat das Kätzchen ein prall gefülltes Bäuchlein. Alle sind verwundert, doch dann geht ihnen ein Licht auf: Weil Purzel ständig an Emmas Zitzen saugt, ist sie scheinschwanger geworden – und kann das Katzenbaby tatsächlich ernähren.
 

Emma mit Purzel
Ersatzmama Emma und Purzel
©Petra Dreblow