❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Sie verliebt sich in einen Golden Retriever Welpen. Ihre Liebe macht sie blind!

Als sie im Internet Fotos der niedlichen Welpen sieht, ist die Frau aus Inden sofort hin und weg und tut alles, um einen davon zu bekommen. Doch am Ende kommt das böse Erwachen.

von Stefanie Gräf

Am 01.06.20, 11:00 veröffentlicht

Golden Retriever Welpen sind unglaublich süß mit ihren Stupsnasen, den Hängeöhrchen und den tapsigen Pfoten. Die meisten Leute bekommen dann direkt Herzchenaugen – so ging es im  vergangenen Jahr auch eine Frau aus Inden (Aachen), die auf einem Internetportal nach einem Hund suchte und dabei auf die Verkaufsanzeige für mehrere Welpen stoß.

Hunderasse: Golden Retriever

Ein tierisches Schnäppchen?

Die jungen Hunde sollen jeweils 585 Euro kosten und man kann sich seinen persönlichen Liebling anhand der Bilder aussuchen. Sie kontaktiert direkt per WhatsApp die Züchterin und wird mit der schnell handelseinig. Einziger Haken: Der Welpe befindet sich in Hamburg. Es wird aber verabredet, dass er per Flieger nach Köln gebracht wird und dann mit einem Transportunternehmen zur Käuferin nach Inden.

Immer neue Forderungen

Als Anzahlung sendet die Frau 300 Euro an die Züchterin. Die fordert nach Erhalt des Betrags noch einmal weitere 500 Euro für Transportbox, Impfung und Sicherheit. Doch auch jetzt wird die Käuferin nicht stutzig. Erst als der Transportdienst trotz eines Avis per E-Mail plötzlich auf Probleme am Flughafen verweist und weitere 275 Euro für den Transport verlangt, wird sie endlich misstrauisch.

Wamiz-Ratgeber: Hunde bei Lufthansa

Üble Masche

Denn der so preiswert scheinende Hund hat nun bereits 1.075 Euro gekostet – und noch immer ist er nicht in Inden. Als die Käuferin im Internet vorsichtshalber nach dem Transportunternehmen recherchiert, fliegt alles auf. Sie ist Opfer einer üblen Betrugsmasche geworden, die auch heute noch um sich greift. 

Auch wenn sich dieser Fall vergangenen Oktober zutrug, ist er immer noch aktuell. Wir appellieren eindringlich an alle Halter, Hunde am besten gar nicht oder nur dann im Internet zu kaufen, wenn sie den Welpen vorher besuchen können und sein Gesundheits- und allgemeiner Zustand gut ist.

Wamiz-Ratgeber: Seriöse Züchter finden