Teste gratis PRO PLAN Nutriprotein!

Werbung

Hundemama liegt im Sterben: Plötzlich geht ihr allerletzter Wunsch in Erfüllung (Video)

Bei dieser traurigen Szene muss man erst einmal schlucken.

, 14.04.2020

Für viele Menschen ist ein Haustier ein Familienmitglied. Das ist auch bei dieser emotionalen Geschichte der Fall.

Diagnose Krebs

Rebane Chili ist 49 Jahre alt und hat die Diagnose Krebs bekommen. Sie bekommt viele Medikamente und Behandlungen, aber nichts davon schlägt an. Deshalb beschließt sie, mit der Behandlung aufzuhören und den Dingen ihren Lauf zu lassen.

Seit Beginn der Therapie hat sie ihren Hund Ritchie nicht mehr gesehen. Rebane Chili fragt deshalb, ob sie ihn noch ein letztes Mal sehen und streicheln könne, bevor sie stirbt.

Ein trauriger Abschied

Rebanes Sohn James bittet die Ärzte, dem Wunsch ihrer Mutter zuzustimmen. Als sie Ja sagen, bringt er den Hund ins Krankenhaus, damit sich Ritchies Mama von ihm verabschieden kann. Rebane möchte nicht, dass ihr Hund sie so krank sieht und deshalb macht sie sich extra für Ritchie schick. Rebanes Schwester sagt:

„Der Hund ist ihr Ein und Alles. Sie liebt ihren Hund genauso sehr wie ihren Sohn."

Als sie den Hund in ihren Armen hält, spürt Rebane plötzlich einen kleinen Energieschub. Sie strahlt über das ganze Gesicht, ist in Plauderlaune und aktiver als vorher. Das Krankenhauspersonal eilt herbei, um die rührende Verabschiedung mitzuerleben. Glücklicherweise hat jemand den emotionalen Abschied gefilmt.