Wamiz Logo

Werbung

Polnische Oma kocht Kätzchen. Doch der Gipfel der Grausamkeit kommt erst noch

Katzen kamen bei ihr in den Kochtopf © Shutterstock

Bei dem, was eine 87-jährige Polin getan hat, dreht sich einem direkt der Magen um.

von Stefanie Gräf, 01.10.2019

Von wegen die nette Oma von nebenan. Die Rentnerin aus der Kleinstadt Poniec (nahe Gostyń/Niederschlesien) ist alles andere als lieb – sie hat etwas getan, das einem direkt den Magen umdreht. Herausgekommen ist das Ganze, weil die zuständige Tierschutzbehörde Informationen über einen üblen Fall von Tiermissbrauch zugespielt bekommen hat. Und umgehend reagierte – die Polizei wurde direkt eingeschaltet!

Wie Hannibal Lecter?

Der übelkeiterregende Sachverhalt: Die alte Frau soll Katzen gekocht haben! Doch der Grund, weshalb sie das getan hat, ist das wirklich Erschütternde. Denn das gekochte Fleisch hat sie an ihre anderen Haustiere verfüttert!

Nach der Bekanntgabe des ekelhaften Missbrauchs hat die Tierschutzbehörde sofort die örtliche Polizei eingeschaltet, die das Haus der Horror-Oma durchsucht hat. Vor Ort stellt sich heraus, dass hinter dem Ganzen eine tragische Geschichte steht.

Oma mit Katze
Hatte die Oma womöglich keine Wahl?© Shutterstock

Traurige Umstände

Die alte Dame bekommt nur eine sehr geringe Sozialhilfe, von der sie ihren Unterhalt bestreiten muss. Da manchmal nicht genug Geld übrig ist, um ihre geliebten Haustiere zu versorgen, hat sie in ihrer Verzweiflung zu einer Notlösung gegriffen. Die 87-jährige Rentnerin ist bei völlig klarem Verstand und ihr Heim mache einen sehr sauberen, ordentlichen Eindruck, vermeldete die Polizei. Und auch die dort lebenden Tiere befinden sich in einem sehr guten und wohlgenährten Zustand, wie sowohl die Polizisten als auch ein Amtstierarzt einhellig beteuern.

Damit die Seniorin derartiges nicht mehr tun muss, überprüft die Gemeindeverwaltung nun ihre Sozialhilfezahlungen. So sollen Unregelmäßigkeiten bei der Auszahlung künftig ausgeschlossen werden.