Wamiz Logo

Werbung

Sie rettet ein Kätzchen von der Straße und macht einen dummen Fehler!

Luchs von Straße gerettet
© Screenshot / wdef

Eine Rettung kann eine andere verbergen.

von Aleksandra Pazik , 02.01.2020

 

Die Geschichte ereignet sich in Tennessee. Jill Hicks ist an diesem Tag mit dem Auto unterwegs, als sie ein Kätzchen sieht, das die Straße überquert. Sie weiß, dass das Tier in Lebensgefahr ist, und beschließt anzuhalten, um der Fellnase zu helfen.

Eine Rettung wie keine andere

Als sie sich dem Kätzchen nähert, läuft es weg, geht aber zum Glück nicht sehr weit. In nur wenigen Minuten und ohne großen Aufwand gelingt es Jill, das Kleine zu fangen. Dieses klettert sichtbar erleichtert auf ihr herum.

Jill ist froh über die Rettung und kehrt nach Hause zurück. Sie möchte ihren kleinen Schützling baden und ihm einen guten Schlafplatz an ihrer Seite bieten. Hier nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung.

Es ist gar kein Kätzchen!

Als Jill ihre Nachbarn trifft, erfährt sie, dass das Kätzchen wahrscheinlich keines ist. Laut ihnen hndelt es sich wahrschienlich um einen Luchs. Jill ist überrascht und bringt das „Kätzchen“ ins Tierheim For Fox Sake Wildlife Rescue, um mehr zu erfahren.

Vor Ort bestätigen die Mitareiter, dass Arwen tatsächlich ein Luchs ist. Doch Jill bereut nichts und ist sehr stolz darauf, einem Baby-Luchs geholfen zu haben.

Arwen wird wieder in die Natur entlassen, sobald er alt genug ist, um auf sich selbst aufzupassen.