🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Revolutionär: Sobald ein Hund kotet, startet eine Drone und... (Video)

Drohnen gegen Hundehaufen? dog-serious
© Shutterstock

Das Aufreger-Thema Hundekot spaltet die Republik, die Diskussionen werden immer erbitterter geführt. Jetzt hat ein niederländisches Startup eine visionäre Idee – Entsorgung mittels Drohnen.

von Stefanie Gräf

Am 20.08.20, 19:00 veröffentlicht

 

500 Millionen Kilo Hundekot bleiben jedes Jahr in Deutschland liegen, weil manche Tierhalter Häufchen nicht einsammeln. Das Ganze wird zunehmend erregter diskutiert: Während die einen die Hunde am liebsten aus den Städten hätten, verweisen Hunde-Fans etwa auf das Plastikbeutel-Problem. Immer mehr Städte wollen hohe Bußgelder einführen, doch echte Lösungen sind bislang Mangelware.

Das Problem an der Wurzel anpacken

Jetzt präsentiert das niederländische Startup-Unternehmen Space53 einen innovativen Ansatz – Drohnentechnologie könnte künftig das Hundekot-Problem lösen. Erste Prototypen wurden bereits getestet und zeigten vielversprechende Ergebnisse.

Space53 ist ein Drohnentestzentrum, in Kooperation mit der Hundeplattform tinki.de wurden hier zwei spezielle Dogdrones entwickelt, die die Sache mit den Häufchen in den Griff bekommen sollen. Das Konzept dahinter: Während die Drohne „Watchdog“ ein Gebiet mittels Wärmebildtechnik und Kamera aus der Luft absucht, ist auf dem Boden die zweite Drohne namens „Patroldog“ unterwegs und sammelt aufgespürte Haufen auf. Gesteuert Patroldog durch Watchdog mittels GPS.

Die Kombination aus Wärmebildtechnik und Kamera wird bereits erfolgreich genutzt, um etwa Rehkitze in Feldern aufzuspüren und so vor einem Tod durch den Mähdrescher zu bewahren.

Bislang noch Zukunftsmusik

Zwar sind die ersten Testläufe durchaus vielversprechend, doch von einer Serienreife ist das Dogdrones-System noch weit entfernt. Vor allem Patroldog ist noch überarbeitungsbedürftig, denn bislang hat diese Drohne noch viel zu wenig „Stauraum“ um größere Mengen Hundekot aufzusammeln. Bei dem jährlich anfallenden Volumen ist dies jedoch eine wesentliche Voraussetzung, um der Hinterlassenschaften unserer lieben Vierbeiner Herr zu werden.