wamiz-v3_1

Werbung

Sie geht in das Büro vom Chef und macht eine Ankündigung, die er nicht glauben kann!

Hand unterschreibt Papier
© Shutterstock

Carole ist zu allem bereit, wirklich zu allem.

von Aleksandra Pazik, 06.10.2019

Carole King lebt in Washington. Im Juli reist sie mit ihrem Mann für einen Kurzurlaub nach Flathead County. Eines Abends geht das Paar zum Abendessen und beschließt, den siebenjährigen Border Collie im Hotelzimmer zu lassen. Bei ihrer Rückkehr ist der Hund nicht mehr da.

Ein verheerendes Verschwinden

Carole ist am Boden zerstört und eilt zur Rezeption, um zu sehen, ob jemand ihren Hund gesehen hat. Leider gibt es keine Spur von dem Hund.

Der Vierbeiner war wahrscheinlich durch den Sturm verängstigt und ist geflohen. Das Paar sucht die ganze Nacht überall nach ihrem Freund, doch dieser ist nicht aufzufinden.

Im Laufe der Tage beschließt Carole, die Fotos ihres Hundes in den sozialen Netzwerken zu posten, um ihn wiederzufinden. Außerdem verteilt sie Hunderte von Flugblättern. Die Geschichte macht schnell die Runde.

Carole weigert sich aufzugeben und trifft eine etwas verrückte Entscheidung.

 

A girl and her pup.

Posted by Denice Rutherford on Wednesday, September 25, 2019

Sie kündigt für ihren Hund

Um mit vollem Einsatz nach ihrem Hund suchen zu können, entscheidet Carole sich, ihren Job zu kündigen. So kann sie jede Sekunde der Suche nach Katie widmen.

Am 15. September erhält Carole endlich den Anruf, auf den sie so lange gewartet hat. Ein Mann erklärt ihr, dass er Katie gesehen hat. Carole dreht fast durch vor Freude und eilt zu dem beschriebenen Ort, um nach ihrem Hund zu suchen. Dank der Hilfe von Passanten findet sie den Vierbeiner einige Minuten später.

Nach 57 Tagen hat Carole Katie endlich gefunden.

Nach der Wiedersehensfreude bringt sie Katie zum Tierarzt. Dieser sagt ihr, dass sie stark dehydriert ist und mehrere Kilo abgenommen hat. Sie stand kurz vorm Verhungern. Gott sei Dank hat ihr Frauchen sie rechtzeitig gefunden.