wamiz-v3_1

Werbung

Ausgesetzt und verletzt: Auf dem Hunde-Halsband stehen zwei schlimme Wörter!

Zwei Frauen und ein Hund
© The Arrow Fund

Ein erschreckender Fall von Tierquälerei...

von Leonie Brinkmann, 24.09.2019

In Louisville in Kentucky findet eine Passantin einen kleinen schwarz-weißen Hund. Er irrt am Straßenrand umher, und seine beiden Hinterpfoten sind verletzt. Doch noch schockierender ist die Botschaft, die auf seinem Halsband steht und die seine Halter geschrieben haben, bevor er ausgesetz wurde:

„Kostenloser Hund“

In der Hoffnung auf Hilfe, postet Amanda Brown Barley, die den Hund gefunden hat, sofort ein Foto von dem armen Tier in den sozialen Netzwerken und bekommt Unterstützung von The Arrow Fund (TAF). Rebecca Eaves, Vorsitzende und Gründerin von TAF erklärt:

„Ein guter Samariter hat am Straßenrand einen schwer verletzten Hund gefunden, doch was uns das Herz bricht, ist die Botschaft auf seinem Halsband: KOSTENLOSER HUND. Jetzt wird das arme Tier gerade in der Tierklinik untersucht.“ 

Hund in miserablem Zustand

Und der Gesundheitszustand von Daktari – sein neuer Name – ist erschreckend: Ein gebrochener Oberschenkelknochen, eine Fraktur des Beckens, mehrere Einschnitte am Hals und mehrere geplatzte Analdrüsen.

„Die Menschen behandeln die Tiere wie Dreck, sie schießen sie selber ab, vergiften sie oder setzen sie achtlos aus, das ist ein echtes Problem“, erklärt Rebecca Eves und fügt hinzu:

„Wir brauchen irgendeine Lösung, damit diese Tierquälerei aufhört!“

Glücklicherweise konnte Daktari operiert werden und wird sich wieder vollständig erholen. Bleibt zu hoffen, dass er eine liebevolle Familie findet, die ihn bei sich aufnimmt.