❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Beim Familienessen: Als ihr Kätzchen dazukommt, fallen die ersten in Ohnmacht

Katze von Pfeil getroffen cat-angry
© Change.org

In nur wenigen Sekunden wird der Abend zum Albtraum...

von Aleksandra Pazik , 14.12.2019

In der Nähe von Paris essen Gaël und seine Familie gerade zu Abend, als ihre Katze Tenshi dazukommt. Der Schock ist groß, als sie das Tier sehen: Im Körper der Katze steckt ein Pfeil. Ein riesiger Pfeil.

Katze wird „versehentlich“ ins Visier genommen

Die Katze wurde von einem etwa 80 cm langen Pfeil schwer verwundet. Gaël kontaktiert alle Tierärzte in der Nähe und kriegt einen Termin, obwohl alle Praxen bereits geschlossen sind. Ein Nachbar bringt ihn mit dem Auto hin, während er seine Katze sanft in den Armen hält. Er hat Angst, dass die Fellnase die Reise nicht überleben wird.

Der Tierarzt gibt Tenshi ein Beruhigungsmittel, bevor er Röntgenaufnahmen macht, um das Ausmaß der Verletzungen festzustellen. Das Ergebnis ist eindeutig: Der Pfeil hat einen Lungenflügel, Leber und Darm durchbohrt. Die Katze ist zu schwach für die Anästhesie und muss eingeschläfert werden.

Gaël beschließt, Anzeige gegen den Nachbarn zu erstatten, der den Pfeil abgeschossen hat.

Im Angesicht der Justiz

Als der Nachbar von der Polizei verhört wird, bestätigt er sofort die Fakten, versichert aber, dass er die Katze nicht verletzen wollte. Er habe sie nur erschrecken wollen und hätte nie gedacht, dass er sie treffen würde. Alles war laut seiner Worte nur ein schrecklicher Unfall.

Der Mann kommt schließlich mit einer „strafrechtlichen Verordnung“ davon. Das bedeutet, dass ein Staatsanwalt eine Strafe vorschlägt, ohne dass die Opfer oder gar ein Richter anwesend sind. Eine Entscheidung, die Isabelle Gharbi-Terrin, die Anwältin der Opfer, empört. Sie hat vor, die Angelegenheit an einen Untersuchungsrichter zu verweisen.

Gaël ist fest davon überzeugt, dass der Nachbar seinen Pfeil mutwillig abgeschossen hat, weil er angeblich mehrmals Katzenkot in seinem Garten gefunden hat.