wamiz-v3_1

Werbung

Gemütlicher Feldspaziergang wird zum Alptraum, als ihr Hund über etwas stolpert

Das Feld bei Branchenwinda
© Screenshot Google Maps

Es ist mal wieder Zeit für eine Gassirunde. An diesem Tag entscheidet sich das Pärchen für eine Tour durch die Feldmark. Doch die entspannte Stimmung endet jäh, denn der Hund macht plötzlich einen traurigen Fund.

von Stefanie Gräf, 18.09.2019

Branchenwinda ist ein Ortsteil von Arnstadt (Thüringen) und befindet sich mitten im Grünen - perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang mit dem Hund. 

Ein Findelkind im Feld

Mit der entspannten Stimmung ist es jedoch jählings vorbei, als der Vierbeiner des Paares mit einem Mal unruhig wird. Er hat das kleine, dunkle Häufchen aus Fell mitten im Feld zuerst gesehen. Dort sitzt ein Katzenkind. Mutterseelenallein.

Aus der Entfernung wirkt es so, als würde das Katzenbaby konzentriert auf den Boden starren. Als würde es eine Maus jagen. Doch als das Paar näher kommt, wird klar: Das Katzenkind ist sterbenskrank!

Die Augen sind komplett verklebt und verschwollen, das Tier ist apathisch. Der winzige Kater leidet schwer unter gefährlichem Katzenschnupfen! Das Paar erklärt:

„Er machte den Eindruck, als würde er benommen auf dem Tod warten.“ 

Rettungsversuch

Ihnen ist sofort klar, dass das Kätzchen dringend Hilfe benötigt. Mit einer Decke lässt sich Dario, wie das Findelkind später getauft wird, einfangen. Zuhause reinigen seine Retter ihm erst einmal provisorisch die Augen, ehe die Tierschützer vom Verein Tierheimat ihn zu einer Tierärztin bringen, damit er die nötige Behandlung bei Katzenschnupfen bekommt.

Alle hoffen, dass man Darios Augenlicht noch retten kann und er nicht als blinde Katze durchs Leben gehen muss. Dazu ist aber eine kostspielige Behandlung nötig, weshalb sich die Tierheimat über Spenden freut.