wamiz-v3_1

Werbung

Hund ist übel: Tierarzt hat schon viel in seinem Leben gesehen, das aber nicht!

Gummienten © Facebook

Als er die Röntgenaufnahme macht, steht die ganze Klinik mit offenen Augen davor.

von Leonie Brinkmann, 03.09.2019

In der Stadt Pattaya in Thailand bringen besorgte Hundebesitzer ihren Liebling in die Tierklinik, nachdem er mehrere Gummienten erbrochen hatte. Der Tierarzt macht sofort eine Röntgenaufnahme und kann nicht glauben, was er darauf sieht:

Im Magen des Hundes befinden sich so viele Gummienten, dass man sie gar nicht alle zählen kann.

 

Um zu verhindern, dass die Enten in den Darm des armen Tieres gelangen, beschließt der Tierarzt, es sofort zu operieren. Und er kommt aus dem Staunen nicht mehr raus: Im Laufe der Operation entfernt er ganze 32 Gummienten sowie die Stücke eines Gummiballs aus dem Magen des Hundes.

Glücklicherweise hat der Hund die Operation völlig unbeschadet überstanden. Allerdings zeigt dieser Vorfall, wie vorsichtig man mit Alltagsgegenständen sein sollte, die die Tiere verschlucken könnten. Denn sowas kann wirklich böse ausgehen! Ähnliches erlebte vor kurzer Zeit ein Hundehalter aus Schottland, dessen Hund ein Videospiel verschluckte.