wamiz-v3_1

Werbung

Auto steht in der prallen Sonne: Im Inneren spielt sich ein Albtraum ab

Parkende Autos © Shutterstock

Ein absoluter Notfall.

von Leonie Brinkmann, 30.08.2019

Das Drama ereignet sich im Süden Frankreichs. Die Rettungskräfte werden informiert, dass ein wenige Monate alter Welpe in einem geparkten Auto eingesperrt ist.

Es herrschen 40 Grad, die Sonne brennt, und es ist unmöglich bei der Hitze und in der prallen Sonne in einem Auto zu überleben.

Die Rettungskräfte zögern nicht eine Sekunde und brechen das Auto auf, um den 2 Monate alten Welpen aus seinem Gefängnis zu befreien. An der frischen Luft geben sie ihm etwas zu trinken und kontaktieren eine Hilfsorganisation.

Leider kommen die Besitzer des Hundes zurück, bevor die Mitglieder der Organisation eintreffen. So können sie einfach wieder mit ihrem Hund davonfahren, als wäre nichts gewesen, denn sie verstehen nicht, wo das Problem liegt. Die Einsatzkräfte reichen Klage gegen die Besitzer ein.

Temperaturen im Auto