❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Schäferhund-Halter fährt ins Krankenhaus: Auf dem Parkplatz spielt sich ein Drama ab!

Krankenhäuser verunsichern viele Menschen, vielleicht ist das der Grund für die schreckliche Tat eines Paares. Glücklicherweise verhindern geistesgegenwärtige Passanten das Schlimmste.

von Stefanie Gräf

Am 17.06.20, 14:00 veröffentlicht

August 2019 in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz): Auch um 19 Uhr herrscht noch brütende Sommerhitze. Freiwillig geht da keiner vor die Tür. Deshalb hasten die Besucher des Krankenhauses so schnell wie möglich über den sonnendurchfluteten Parkplatz zu ihren Autos oder in die Klinik. Dennoch registrieren einige Passanten, was sich in einem der geparkten Wagen abspielt. Und sie wählen kurzentschlossen den Notruf, denn Hilfe tut not!

Verzweifelte Lage

Wieder einmal ist bei den Temperaturen ein Hund im Auto eingeschlossen. Obwohl das Fenster einen kleinen Spalt aufgelassen wurde, ist der Schäferhund in akuter Lebensgefahr. Glücklicherweise reagiert die Feuerwehr schnell und schickt fünf Mann und einen Löschzug, außerdem kommen Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes.

Die Feuerwehrleute zögern keine Sekunde, als sie erfahren, dass der Hund schon länger im Auto sitzt. Sie versuchen, ob der Schlitz in der Seitenscheibe groß genug ist, um die Hand hineinzustecken. Es geht! Vorsichtig beginnen sie zu drücken, in der Hoffnung, dass sich die Scheibe bewegen lässt. Denn nach Möglichkeit soll der Wagen beim Öffnen nicht beschädigt werden.

Grund: ein Krankenbesuch

Augenblicke dehnen sich gefühlt zu Stunden – aber dann ein zufriedenes Aufatmen! Die Scheibe lässt sich hinunterdrücken und die Autotür von innen geöffnet werden. Der Hund ist gerettet.

Vorsichtshalber wird das Tier von den Einsatzkräften mitgenommen in die Hauptfeuerwache, allerdings nicht ohne den Pförtner des Krankenhauses zu informieren. Denn anhand des Kfz-Kennzeichens des geöffneten Pkw konnte ermittelt werden, dass der Hund einem französischen Ehepaar gehört, das an dem Tag jemanden im Krankenhaus besuchte.