News :
wamiz-v3_1

Werbung

Baby-Kätzchen trauert um totes Geschwisterchen. Dann geht sein größter Traum in Erfüllung!

Die kleine Bella im Korb mit Plüschtier
© Facebook / Tierheim Mühlhausen

Ein winziges, verlassenes Katzenbaby berührt nicht nur die Menschen in Thüringen...

von Stefanie Gräf, 26.08.2019

Manchmal schlägt das Schicksal extrem hart zu – dieses Mal hat es ein unschuldiges Katzenbaby getroffen. Autofahrer und Passanten sind irritiert, als sie die winzige, zitternde Gestalt mitten auf einer Hauptstraße im Nordwesten Thüringens sitzen sehen. Als sie herankommen, erkennen sie, worum es sich handelt: ein nur wenige Tage altes Kätzchen.

Offensichtlich ist seine Mama nicht in der Nähe und sein Geschwisterchen liegt tot neben ihm. Völlig überfordert und hilflos sitzt es da.

Passanten fassen sich ein Herz und sammeln das verängstigte Tierchen ein, um es im Tierheim Mühlhausen abzugeben. Dort kümmert man sich sofort um das Baby-Kätzchen, das gerade einmal vier oder fünf Wochen alt ist. Sie vermuten, dass es kurz vor dem Auffinden von seiner Mutter getrennt wurde. Über den Grund kann man nur rätseln.

 

🐱🍼Besonderer Endplatz gesucht🍼🐱 Die kleine Bella wurde heute auf einer Straße in Menteroda gefunden. Mitten auf der...

Posted by Tierheim Mühlhausen on Monday, August 19, 2019

Große Hilfsbereitschaft

Das Katzenbaby, das auch nicht fressen möchte, ist jedoch noch zu jung für ein Tierheim. Deshalb suchen die Helfer sofort nach einer geeigneten Päppelstelle – am liebsten eine, die zugleich auch ein Endplatz ist. Sie starten sofort einen Hilferuf bei Facebook.

Am Ende dieser ergreifenden Geschichte steht zum Glück ein Happy End: Denn die Resonanz auf den Post ist riesig. Und unter den Leuten, die sich darauf melden, ist auch die optimale Pflegestelle für Bella, wie die Kleine inzwischen getauft wurde, dabei.