News :
wamiz-v3_1

Werbung

„Ich hab gerade mein Auto gewaschen!" Polizei schockiert nach Gräueltat

Hundepfoten
© Pixabay

Ein Akt absoluter Rücksichtslosigkeit.

von Leonie Brinkmann, 24.08.2019

Schauplatz dieser schockierenden Geschichte ist die italienische Stadt Caserta. Infolge mehrerer Hinweise anderer Verkehrsteilnehmer stoppt die Polizei ein Auto, hinter dem ein Hund an seiner Leine hergezogen wird.

Als die Polizei das Auto anhält, ist der 18-jährige Hund völlig außer Atem und in kümmerlichem Zustand. Auf die Frage der Beamten erklärt der Fahrer zunächst, er habe das Auto gerade erst gewaschen und wolle nicht, dass der Hund es wieder dreckig macht.

Casserta
Im idyllischen Caserta in Italien spielte sich der Horror ab© Shutterstock

Schnell wird dem Mann, der selber Arzt ist, klar, dass dieser „Grund“ sein Verhalten in keiner Weise rechtfertigt. Also beeilt er sich zu erklären, der Hund habe wegen seines hohen Alters große Angst vor dem Autofahren, und er wollte ihn nicht unnötig stressen.

Natürlich können diese Ausreden die Polizisten nicht im geringsten überzeugen, und sie reichen Klage gegen den Mann ein. Der Hund findet Zuflucht in einer Auffangstation. Zwar hat er einige Verletzungen an den Pfoten, doch er sollte sich schon bald wieder erholt haben.

Von ähnlichen, skandalösen Fällen hat Wamiz vor kurzer Zeit aus Bayern und aus Ungarn berichtet: