Wamiz Logo

Werbung

Oma möchte behindertem Enkel einen Mops-Welpen schenken: Plötzlich steht die Polizei vor der Tür!

Welpe im Gras © Shutterstock (Symbolbild)

Der Geburtstag war im Eimer...

von Aleksandra Pazik, 15.12.2019

Xayden ist ein kleiner Junge, der nicht ganz so ist wie die anderen. Er leidet an Hirnschäden und hat deshalb besondere Bedürfnisse. Vor allem liebt Xayden aber Hunde

Geburtstagsmotto: Mops

Um den dreijährigen Geburtstag ihres Enkels zu feiern, beschließt Brenda Jacobs, auf's Ganze zu gehen und eine Mottoparty mit dem Thema Mops zu schmeißen. Um die Überraschung perfekt zu machen, will sie dem kleinen Jungen auch einen Welpen schenken.

Der Hund könnte an seiner Seite aufwachsen und den Jungen in schwierigen Momenten unterstützen. Der Vierbeiner wäre quasi Xaydens Assistenzhund.

Rassesteckbrief: Mops

Abzocke im Internet

Auf der Suche nach einem Hund geht Brenda ins Internet, wo sie den perfekten Welpen findet. Zumindest glaubt sie das. Sie überweist 500 Dollar, um den Vierbeiner zu erhalten. Daraufhin werden noch einmal 180 Dollar für den Transport verlangt. Brenda macht sich weiter keine Gedanken und bezahlt. Am nächsten Tag erhält sie ein Mail vom Transportunternehmen, das erneut 1.500 Dollar verlangt. Brenda verhandelt und zahlt am Ende 500 Dollar.

Wamiz-Ratgeber: Hund im Internet kaufen

Doch das ist noch nicht das Ende. Man verlangt von ihr zusätzliche 300 Dollar für die Hundehaftpflichtversicherung! Brenda zahlt, weil sie ihrem Enkel eine Freude machen möchte.

Leider bekommt Brenda den Hund niemals zu Gesicht. Einige Stunden später erklärt man ihr, dass es dem Vierbeiner nicht gut geht und er nicht reisen kann. Da realisiert sie, dass das Ganze nur eine Abzocke war. Sie erstattet sofort Anzeige.