❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

50-Kilo-Pitbull schleicht ins Kinderzimmer. Plötzlich wird das kleine Mädchen wach!

Beide verbindet eine innige Freundschaft dog-wow
© Kyle Leary - Facebook

Hunde sind wirklich die besten Freunde des Menschen – wie dieser besondere Fall zeigt: Zwischen Adalynn Leary und ihrem Pitbull namens Fury besteht schon seit Anfang an ein enges Band. Und diese Bindung wird mit der Zeit immer stärker. 

von Stefanie Gräf , 17.01.2020

Ein schreckliches Erdbeben

Ende November 2018 wird Alaska von einem schweren Erdbeben erschüttert. Dabei kam auch das Haus von Adalynn und Fury zu Schaden. Dieses fürchterliche Erlebnis hat das süße kleine Mädchen schwer traumatisiert. Infolgedessen traten bei ihr Ängste auf und sie bekam Schlafstörungen.

Zum Glück hat die kleine Adalynn einen Weg gefunden damit umzugehen. Und ihre Lösung ist besonders niedlich. Sobald die Angst sie nachts wieder in ihren Bann zieht, betrachtet sie einfach ihren geliebten Hund. Ihr Vater erklärt:

„Damit Adalynn einschlafen kann, gibt es nur eine Lösung: Fury muss an ihrer Seite bleiben, um sie zu beschützen und ihre Angst zu beruhigen."

Video zeigt diese bezaubernde Szene

Normalerweise kuscheln Adalynn und ihr Hund auf dem Boden, aber eines Nachts beschließt sie, ihren vierbeinigen Freund in ihr Bett einzuladen. Bevor sie sich selbst auch ins Bett legt, vergewissert sich die Kleine, dass sich der Hund im Bett wohl fühlt. Das süße Mädchen deckt Fury sogar extra noch mit ihrer Decke zu, damit der Hund es schön kuschelig hat! Eine wirklich rührende Szene

Dieses Video ist aber nicht nur bezaubernd, sondern es hilft auch, einige der Vorurteile abzubauen, die es über Pitbulls gibt.

Ganz gleich wie süß dieses Video ist: Wir warnen eindringlich davor, Babys und Kleinkinder unbeaufsichtigt mit Hunden (ganz gleich welcher Größe oder Rasse) allein zu lassen. Auch freundliche und sanfte Hunde können negativ reagieren, wenn Kinder beim Spielen zu grob werden oder die Warnsignale des Tieres nicht deuten können.