wamiz-v3_1

Werbung

Soldat vertraut Husky dem Nachbarn an: Als er zurückkommt, wird sein Albtraum Realität

Hund und Soldat © Privat

Es gibt Situationen, die einfach zu unglaublich sind, um wahr zu sein. Die Geschichte von Soldat Nathan Jumaili aus Reston im US-Bundesstaat Virginia und seinem Hund ist eine solche absurde Begebenheit. Und ziemlich empörend!

von Gabriele Breyer, 31.08.2019

Als der US-Marine-Soldat Nathan Jumaili auf Mission nach Westafrika muss, vertraut er seinen einjährigen Hund seinem Freund und Nachbarn an. Doch bei seiner Heimkehr erlebt er eine böse Überraschung. Sein Hundesitter hat den Hund namens Sasha inzwischen aufgrund finanzieller, durch Drogen verursachter Probleme einem nahegelegenen Tierheim anvertraut. Und das unter dem Vorwand, es sei sein Hund und er könne sich nicht mehr um ihn kümmern.

Nathan ist außer sich, nimmt Kontakt mit dem Tierheim auf und versucht, seinen Hund wieder zurückzubekommen. Doch dieser ist inzwischen von einer Familie adoptiert worden, die nicht gewillt ist, den Vierbeiner wieder herzugeben. Nathan bekommt nicht einmal die Möglichkeit, Sasha zu besuchen, geschweige denn ihm zu erklären, dass er ihn nicht aufgegeben hat und wie all das gekommen ist.

Zwar versucht er, mithilfe einer Petition seinen Sasha zurückzubekommen, doch für den Moment bleiben ihm nur die Fotos und Videos von damals, sowie ein Tattoo von Sasha auf der Schulter. Eine traurige und völlig absurde Situation!

 

USA : CERTAINES SITUATIONS NE SE TERMINENT PAS TOUJOURS COMME PRÉVU...! 😲😰 À Reston (Virginie, États-Unis), un marine...

Posted by Animaux : la plate-forme de toutes les informations on Friday, August 2, 2019