wamiz-v3_1

Werbung

Mechaniker völlig sprachlos, als sie einen Honda auseinandernehmen

Katze in Auto
© Facebook / Midas of Frankfort

Die Mechaniker einer Auto-Werkstatt in Kentucky beginnen ihren Tag ganz normal. Doch dann machen sie plötzlich eine vollkommen ungewöhnliche Entdeckung.

von Aleksandra Pazik, 04.08.2019

Am 10. Juli ist ein Amerikaner mit seinem Auto unterwegs, als er plötzlich ein komisches Miauen in der Fahrgastzelle hört. Als er anhält stellt er fest, dass ein kleiner blinder Passagier in seinem Auto feststeckt. Der Fahrer begibt sich zur Werkstatt von Midas, die zum Glück ganz in der Nähe ist, um zu fragen, ob die Mechaniker das Kätzchen befreien können.

Der Besitzer und Direktor von Midas erklärt gegenüberThe Dodo:

„Sie hat versucht, durch ein Loch im hinteren Teil des Fahrgestells zu kriechen und hat sich dort niedergelassen, bevor sie merkte, dass sie nicht mehr raus kann.“

Um die Katze zu retten, haben die Mechaniker keine andere Wahl, als die komplette Unterseite des Wagens auseinanderzunehmen. Ein langer Prozess, wenn man davon ausgeht, dass die Kleine schon eine Weile da unten feststeckt und langsam müde wird.

 

Scott Bourne berichtet:

„Sie war sehr folgsam, da sie sehr müde und dehydriert war. Draußen hatte es 32° C, nur schwer zu sagen, wie warm es im Auto war.“

Nach einer Stunde, mit viel „Seife, Schweiß und Gebeten“, schaffen die Mechaniker es, das Kätzchen zu befreien. Dieses ist jetzt gesund und munter, wie Scott auf der Facebook-Seite des Unternehmens berichtet.

 

Der Besitzer des Autos möchte die Mechaniker bezahlen, doch diese wollen sein Geld nicht annehmen. Es reicht ihnen, dass sie das Leben des Kätzchens gerettet haben, was in ihrem Beruf nicht allzu oft vorkommt.

Die neun Wochen alte Katze wird anschließend Marigold getauft und zum Tierarzt gebracht. Bis auf ein paar Kratzer ist sie völlig gesund. Da eine gute Nachricht selten alleine kommt, haben Freunde der Mechaniker die kleine Fellnase zudem adoptiert!