wamiz-v3_1

Werbung

Blut in der Wanne: Frau kapiert sofort und lässt ihrer Wut freien Lauf

Ein Bild des Schreckens © Facebook / Emma Hilton Everett

Als Emma an diesem Abend nach Hause kommt, erwartet sie ein absolutes Horror-Szenario.

von Stefanie Gräf, 28.07.2019

Hunde und Katzen haben ein exzellentes Gehör. Lärm kann für sie daher wirklich quälend sein. So schlimm, dass es sie zum Äußersten treibt – wie bei Hündin Neekah.

Aus heiterem Himmel

Emma Hilton Everett  (33) lebt in Bedfordshire in Edinburgh. Ihre fünfjährige Staffordshire Bullterrier Hündin Neekah ist unkompliziert, nur Silvester mag sie nicht - aber es ist ja Mitte Juli. Deshalb lässt Emma ihre Hündin an dem Abend alleine zu Hause.

Was Emma nicht ahnt: Während sie eine Familienfeier in einer anderen Stadt genießt, macht ihre Hündin zuhause das Schlimmste durch. Denn nicht unweit findet offenbar ein Feuerwerk statt, das nicht offiziell angekündigt worden war. 

Überall Blut!

Als Emma schließlich nach Hause kommt und das Badezimmer sieht, verschlägt es ihr den Atem. So fürchterlich ist der Anblick. Alles ist durcheinander, auf dem Boden sind zahlreiche Urinlachen – aber das Schlimmste erwartet sie in der Badewanne: Blut. Die ganze Wanne ist damit verschmiert.

Schließlich findet Emma auch ihre Neekah: Die Hündin ist außer sich, hechelt und humpelt auf und ab. Denn sie hat in ihrer Panik die eigene Pfote angenagt! Daher auch das ganze Blut.

 

This is the consequence of setting off random fireworks so we cannot control her environment. Went out to enjoy a family...

Posted by Emma Hilton Everett on Saturday, July 13, 2019

 

Der Post bei Facebook wurde binnen kürzester Zeit mehr als 100 Mal geteilt. Er facht die Diskussion um das generelle Verbot von Feuerwerken erneut an, denn viele Tiere leiden unter dem Geknalle. Allerdings lässt sich der Stress mit ein paar Tricks meist reduzieren. 

In Deutschland finden Feuerwerke im Sommer eher selten statt – maximal im Rahmen von größeren Veranstaltungen. Feuerwerke der Klasse 2, also mit Raketen und Feuerwerksbatterien, müssen zwingend beim Ordnungsamt angemeldet werden. Geschieht dies nicht, so droht eine Geldbuße von bis zu 10.000 Euro. Ansonsten kann ohne Weiteres die Polizei verständigt werden.