News :
wamiz-v3_1

Werbung

Trotz Hausverbots: Stalker macht das Leben von Tierpflegern zur Hölle

Stalker  von Tierheim in Neubrandenburg
© Symbolbild / Shutterstock

Liebe oder Liebeswahn? Die Mitarbeiter eines Tierheims in Neubrandenburg sind mit ihren Nerven fast am Ende. Alles nur, weil ein ehemaliger Helfer regelrecht besessen ist von einem kleinen Pekinesenmix-Rüden.

von Stefanie Gräf, 23.07.2019

Großer Streit um kleinen Hund

Seit einiger Zeit herrschen Unruhe und Angst im Tierheim von Sadelkow. Die Ursache ist Emil, ein pfiffiger kleiner Pekinesen-Mix. Denn ausgerechnet in dieses Kerlchen hat sich ein Neubrandenburger verliebt und er ist zu allem bereit, um seinen geliebten Emil zu bekommen. Die Querelen um das Tier ziehen sich bereits seit mehreren Monaten hin und die Nerven aller Beteiligten liegen blank.

Dabei hatte alles so entspannt und normal angefangen: Der Neubrandenburger hatte das Tierheim zunächst im Rahmen von Sozialstunden und durch ehrenamtliche Tätigkeit unterstützt. Ein folgender Arbeitsvertrag endet jedoch vorzeitig, weil man miteinander nicht klar kommt. Aber nun hat sich der Mann in den Kopf gesetzt: Er will Emil.

Aber nach den Erfahrungen der letzten Monate sind alle im Tierheim davon überzeugt, dass das keine gute Idee ist. 

Hausverbot, Polizei und kein Ende in Sicht

Dennoch will der Mann zunächst weiter die Beschäftigungspatenschaft ausüben – dies endet mit Streitereien und einem Hausverbot. Weiteres K.O.-Kriterium für eine Übernahme: Die Frau des Neubrandenburgers ist anfangs gegen den Hund und ein Kennenlerntermin im Tierheim scheitert mehrfach. Der Mann behauptet nun jedoch, jetzt wolle seine Frau ebenfalls den Hund.

Es folgen zahlreiche E-Mails, in denen der Mann seine Liebe zu Emil beteuert. Um dem ganzen Nachdruck zu verleihen, füllt seine ganze Familie Mitgliedsanträge für den Tierschutzverein aus – die abgelehnt werden.

Als er nun erneut versucht, das Tierheim trotz Hausverbots zu betreten, endet dies damit, dass die Polizei von den Mitarbeitern gerufen werden muss

Das Tierheim-Team ist am Ende und hofft, dass es endlich wieder seine normale Tätigkeit aufnehmen kann. Ohne Stalking-Attacken.

 

Emil, *ca. 2007, Pekinesenmix, seit 2013 im Tierheim Emil ist ein augenscheinlich süßer, kastrierter Rüde und dessen...

Posted by Tierschutzverein Sadelkow - Gnadenhof Sonnenschein e.V. on Sunday, February 19, 2017