wamiz-v3_1

Werbung

Zwei Mädchen finden einen Beutel im Wald. Sie nehmen allen ihren Mut zusammen!

Winselnde Welpen in Tüte
© Pixabay/Symbolbild

Zum Glück haben die Mädchen den Beutel rechtzeitig gefunden.

von Aleksandra Pazik, 09.10.2019

Christina und Joanna aus Polen wollen einen Fahrradausflug machen. Als sie jedoch komische Geräusche hören, sind sie neugierig und suchen nach der Quelle. 

Überraschender Fund im Wald

Als die beiden Mädchen endlich herausfinden, wo die komischen Geräusche herkommen, finden sie einen zugebundenen Jutebeutel, den sie sofort aufmachen. Heraus kommen zwei kleine Hunde. Sie sind so verängstigt, dass sie einfach blind weglaufen.

Zum Glück reagieren die Freundinnen schnell und fangen die Kleinen wieder ein. Es stellt sich heraus, dass die Welpen in einem sehr schlechten Zusand sind. Sie sind völlig ausgehungert sowie voller Flöhe und Zecken. Wahrscheinlich wurden sie im Wald zum Sterben zurückgelassen.

Wunderbare Rettung

Die Mädchen nehmen die Hunde mit nach Hause, füttern sie und geben ihnen etwas zu trinken. Nach dem Besuch beim Tierarzt, wo den Welpen die Zecken entfernt und Medikamente verabreicht werden, beschließt Christina, einen von ihnen zu behalten. Der andere Vierbeiner hat auch Glück und findet noch am gleichen Tag ein neues Zuhause.

Leider ist nicht bekannt, wer die Welpen ausgesetzt hat.